News : Vier neue Athlon 64 X2 mit 65 Watt gesichtet

, 54 Kommentare

Bereits Ende 2007 wurde klar, dass sich AMD im Jahr 2008 nicht allein auf die neuen Phenom-Prozessoren verlassen würde. Den Anfang machen jetzt die ersten neu aufgelegten Athlon 64 X2, deren Taktrate leicht erhöht und deren TDP gleichzeitig auf 65 Watt abgesenkt wurde.

Möglich macht dies die Verwendung eines neuen Kernes und damit verbunden auch eines neuen Steppings. Statt wie bisher auf dem Windsor-Kern im F3-Stepping, basieren die neuen Athlon 64 X2 auf dem Brisbane-Kern und dessen G2-Stepping. Dies hat allerdings wiederum leichte Veränderungen in der Ausstattung zur Folge. Der L2-Cache fällt von 2x 1.024 KB auf 2x 512 KB, gleichzeitig wird jedoch der Takt leicht erhöht. Ein Athlon 64 X2 5400+ taktet in der neuen Version also mit 2,8 GHz, was dem alten 5600+ entspricht. Weiterhin gesellen sich die Modelle 5200+ mit 2,7 GHz, 5000+ mit immerhin noch 2,6 GHz und ein Athlon 64 X2 4800+ mit 2,5 GHz ins Portfolio von AMD. Alle setzen auf die 65-nm-Fertigung und verfügen somit auch über eine gesenkte TDP von 65 Watt.

Neue Athlon 64 X2
Neue Athlon 64 X2
Neue Athlon 64 X2
Neue Athlon 64 X2

In den kommenden Wochen ist auch noch mit einem weiteren Vertreter zu rechnen. Der Athlon 64 X2 5600+ soll mit 2,9 GHz den Anschluss zu den bisher schnellsten AMD-Prozessoren mit zwei Kernen suchen. Im Zuge seiner Neueinführung sollen die beiden bisher am höchsten getakteten Prozessoren Athlon 64 X2 6000+ und der noch gar nicht so lange auf dem Markt verfügbare 6400+ wegfallen.

Neuer Athlon 64 X2
Neuer Athlon 64 X2
Neue Athlon 64 X2 – Preise
Neue Athlon 64 X2 – Preise

Der neue Athlon 64 X2 5400+ kostet in Japan aktuell weniger als ein alter 5600+. Laut aktuellem Kurs von 1:161, ohne Steuern, Zoll oder sonstige Abschreibungen, wären das rein rechnerisch runde 90 Euro. Setzt man diesen Preis auf den deutschen Markt um und vergleicht ihn mit dem bisherigen 5600+, ist von einem Preis um die 100 Euro und darunter auszugehen. Wann die neuen Prozessoren allerdings hierzulande verfügbar sein werden, steht noch nicht fest.