News : Wikia Search: Google-Konkurrent ist gestartet

, 40 Kommentare

Gestern startete Wikia Search, die in Sachen Suchmaschine offizielle Antwort von Wikipedia-Guru Jimmy Wales auf Google. Mit dem Angebot will Wales alles anders machen – nur das schlussendliche Ziel der Aktion ist mit dem Streben Googles zu vergleichen.

Statt die komplexen Suchalgorithmen wie Google geheim zu halten, wird Wikia Search sie offen zur Verfügung stellen. Auf diesem Wege soll mehr Transparenz geschaffen werden – ferner soll den Benutzern die Möglichkeit gegeben werden, Einfluss auf die Suchergebnisse zu nehmen und so die Qualität zu steigern. Zukünftig wäre auch denkbar, Wikipedia-Elemente in Wikia zu integrieren, sodass die Nutzer einzelne Ergebnisse beispielsweise mit Blick auf den Nutzen kommentieren können. Ziel ist es dabei, eine freie und offene Suchmaschine zu etablieren, die im Verlauf der Zeit immer genauere Suchergebnisse liefert. Entsprechend dieses Ansatzes gestaltet sich die Trefferliste von Wikia Search aktuell – das geben die Verantwortlichen auch offen zu – durchwachsen.

Soweit so gut. Nun bleibt abzuwarten, inwieweit Wikia Search von der einschlägigen Community angenommen wird. Anders als Wikipedia ist die Suchplattform nicht in eine Non-Profit-Organisation integriert – Jimmy Wales will, eben wie Google, ganz einfach auch Geld verdienen.