News : Crysis: Verkaufszahlen mit neuem Meilenstein

, 61 Kommentare

Auch wenn sich die Verkaufszahlen kurz nach Markteinführung nicht gerade sehen lassen konnten, kann Publisher Electronic Arts dieser Tage nach eigener Aussage einen wichtigen Meilenstein für den Egoshooter Crysis verbuchen: Nach eigenen Angaben wurde das Spiel mittlerweile weltweit eine Million mal verkauft.

Neben Crysis erreichten bisher von den neuen Spielen auch Need for Speed: Pro Street, Rock Band, Die Simpsons, Half-Life 2 Orange Box, Sims 2 Castaway und NBA Live 08 den sogenannten „Platinum“-Status: „Wir haben nun 23 Titel, die sich über eine Million mal verkauften. Vor einem Jahr waren es noch fünf“, kommentiert Warren Jensen von EA die Verkaufszahlen.

Zumindest Crysis kann nun als gutes Beispiel dafür herangezogen werden, dass der PC den Spielekonsolen noch lange nicht unterlegen ist. Eine entsprechende Diskussion schwelt schon lange und wurde zuletzt von Mark Rein, Vice President bei der Spieleschmiede Epic, weiter vorangetrieben, als dieser erklärte: „Ich bin wirklich ein Fan vom PC, aber ja, die Konsolen stehlen dem PC eine Menge von Hardcore-Gamern.“ Als Hinweis dafür führt er eine alltägliche Szene in den Räumen von Epic an. So hörte er ein paar Kollegen über die großartige Game-Session letzte Nacht reden und fragte, auf welchem Server sie denn immer spielten, da er dazukommen wolle „und sie sagten: „Schick mir einfach einen Friend Request“. Das war der Moment, in dem ich begriff, dass sie die ganze Zeit über ein Spiel auf einer Konsole geredet hatten.“ Außerdem seien, so Rein, die Absatzzahlen der Konsolenvarianten häufig bis zu zehn mal größer als die des PCs.

Ob dies tatsächlich immer gilt, wird man wohl höchstens bei einer Portierung von Crysis sehen können.