News : Dell bringt weiteres Linux-Notebook

, 21 Kommentare

Mit der Annäherung an Ubuntu-Linux sorgte Dell vor nicht allzu langer Zeit für einiges Aufsehen. Nun führt der Komplettsystemhersteller ein weiteres entsprechendes Modell – zunächst wie so oft ausschließlich in Europa.

Dabei handelt es sich um das 15,4-Zoll-WXGA-Breitbild „Inspiron 1525“-Notebook (1.280 x 800 Pixel), das in der Basisvariante 449 Euro kostet und mit einem Celeron M 540 (1,86 GHz, FSB533, 1 MByte L2-Cache), einer 80-GByte-Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute sowie 512 MByte Single-Channel-DDR-RAM daher kommt. Überdies setzt das Inspiron 1525 auf einen 8x-DVD-Brenner und integrierte Intel-Grafik X3100.

Dell Inspiron Serie
Dell Inspiron Serie

Als Betriebssystem installiert Dell Ubuntu 7.10 vor. Gegen entsprechende Aufpreise kann das System wie gewöhnlich ausgebaut werden.