News : Europaweit 2,4 Millionen Blu-ray-Filme verkauft

, 47 Kommentare

Nach Angaben der Marktforscher von GfK International sind mittlerweile 2,4 Millionen Blu-ray-Filme verkauft worden, wobei insbesondere zum Ende des letzten Jahres ein sprunghafter Anstieg zu verzeichnen war. Erfolgreichster Film war der dritte Teil der Piraten-Trilogie „Fluch der Karibik: Am Ende der Welt“.

Die Anzahl von 2,4 Millionen verkauften Exemplaren wurde dabei bereits zwei Monate nach dem Überspringen der 1-Millionen-Marke erreicht, allein eine halbe Millionen Filme konnten im Dezember abgesetzt werden. Erfolgreichster Film in diesem Zeitraum war, wie bereits erwähnt, „Fluch der Karibik: Am Ende der Welt“ mit 100.000 verkauften Einheiten, gefolgt von „Die Simpsons – der Film“ und dem aktuellen Bond-Streifen „Casino Royal“. Für die beiden zuletzt genannten wurden jedoch keine Verkaufszahlen genannt. Die Ergebnisse stammen aus einer Studie, die von GfK im Auftrag der Blu-ray-Disc-Association (BDA) durchgeführt wurde.

Im Vergleich zum Konkurrenzformat HD-DVD sollen dabei dreimal so viele Blu-ray-Discs verkauft worden sein – und das in einem Zeitraum, der noch vor der Ankündigung von Warner Bros. Entertainment auf der CES in Las Vegas lag, zum Blu-ray-Format zu wechseln. Einen weiteren großen Anteil an diesem Erfolg soll zudem die PlayStation 3 haben, wie wir bereits vor einigen Wochen in unserer Kolumne „Sony For The Win“ thematisierten. Von der PlayStation 3 wurden 2007 in Europa 3,2 Millionen Exemplare abgesetzt und damit auch 3,2 Millionen Blu-ray-Player – zum Vergleich wurden in diesem Zeitraum lediglich 340.000 Stand-alone-Player an den Mann gebracht.

Das macht es für die HD-DVD-Player ungleich schwerer: Zwar sind die Abspielgeräte günstiger als Blu-ray-Player und werden von Microsofts Xbox 360 unterstützt, allerdings nur in Form einer externen Lösung. Zudem können mittlerweile Filme in HD-Qualität über Microsofts Online-Dienst Xbox Live heruntergeladen werden, was dem Zukauf eines externen Laufwerks ebenfalls Attraktivität raubt. So ist es nicht sonderlich überraschend, dass mittlerweile Spekulationen die Runde machen, dass Toshiba die Produktion der HD-DVD stoppt – allerdings sollte man stets in Betracht ziehen, dass solche Gerüchte mit äußerster Vorsicht zu genießen sind.