News : Microsoft & Yahoo: Feindliche Übernahme möglich

, 44 Kommentare

Nach der Ablehnung des Angebots durch Yahoo wird Microsoft nun weitere Schritte gehen müssen, um doch noch zum Ziel zu kommen. Neben einer Aufstockung des Angebots scheint dabei auch der Versuch einer feindlichen Übernahme nicht ausgeschlossen.

In einer ersten Stellungnahme bezeichnete man die Ablehnung des milliardenschweren Angebots bei Microsoft zunächst als „bedauerlich“. Dennoch behalte man sich nun vor, die Yahoo-Aktionäre auch direkt von den Vorteilen zu überzeugen. Dieser Vorgang würde – sofern er gegen den Willen der Yahoo-Verantwortlichen erfolgen würde – den Versuch einer feindlichen Übernahme bedeuten.

Wie genau Microsoft nun vorgehen wird, ist unklar. Feststeht, dass der Konzern nach eigenen Angaben nach Gesprächen mit Aktionären von beiden Seiten zu dem Schluss gekommen ist, dass der Plan weiter zu verfolgen ist.