26/30 Nvidia GeForce 9600 GT (SLI) im Test : Einmal Radeon-HD-3850-Konkurrenz, bitte!

, 205 Kommentare

Temperatur

Ähnlich den Messungen zur Lautstärke werden auch die Temperaturmessungen durchgeführt. Fast alle aktuellen Grafikkarten besitzen Sensoren, die per Treiber oder Hersteller-Tool ausgelesen werden können. Die Kern-Temperatur wird dabei im Ruhezustand im Windows-Desktop und unter Last nach dreißig Minuten 3DMark06 abgelesen. Zudem messen wir mit Hilfe eines Infrarot-Thermometers die Chiptemperatur auf der Rückseite der Grafikkarte.

Temperatur
Angaben in °C
  • Idle:
    • ATi Radeon HD 3650
      36
    • ATi Radeon 2600 XT X2 (3)
      38
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      40
    • ATi Radeon X1950 Pro
      41
    • ATi Radeon HD 2400 XT
      42
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      45
    • ATi Radeon HD 3870
      47
    • Nvidia GeForce 7900 GS
      47
    • GeForce 9600 GT SLI
      47
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      48
    • ATi Radeon HD 3850
      49
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      49
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      49
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      51
    • Nvidia GeForce 7950 GT
      53
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 320
      56
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      56
    • Nvidia GeForce 8500 GT
      57
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      58
    • ATi Radeon X1950 XTX
      59
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      59
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      59
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      64
    • ATi Radeon HD 2600 XT (4)
      67
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      71
    • Nvidia GeForce 7950 GX2
      75
  • Last – Chip:
    • ATi Radeon HD 3650
      48
    • ATi Radeon 2600 XT X2 (3)
      55
    • ATi Radeon HD 2400 XT
      63
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      63
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      64
    • Nvidia GeForce 7900 GS
      66
    • ATi Radeon HD 2600 XT (4)
      67
    • GeForce 9600 GT SLI
      67
    • ATi Radeon X1950 Pro
      69
    • Nvidia GeForce 8500 GT
      69
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      69
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      70
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 320
      71
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      72
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      73
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      80
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      80
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      81
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      81
      Hinweis: Im CCC gemessen!
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      83
    • ATi Radeon X1950 XTX
      84
    • ATi Radeon HD 3870
      88
    • ATi Radeon HD 3850
      89
    • Nvidia GeForce 7950 GT
      90
    • Nvidia GeForce 7950 GX2
      91
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      93
  • Last – Rückseite:
    • Nvidia GeForce 8500 GT
      41
    • ATi Radeon HD 3650
      43
    • ATi Radeon HD 2400 XT
      45
    • ATi Radeon 2600 XT X2 (3)
      47
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      49
    • GeForce 9600 GT SLI
      49
    • ATi Radeon X1950 Pro
      51
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 320
      51
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      52
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      52
    • ATi Radeon HD 2600 XT (4)
      54
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      54
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      55
    • Nvidia GeForce 7900 GS
      56
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      58
    • ATi Radeon X1950 XTX
      67
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      67
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      68
    • ATi Radeon HD 3870
      68
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      68
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      68
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      68
    • ATi Radeon HD 3850
      69
    • Nvidia GeForce 7950 GT
      72
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      73
    • Nvidia GeForce 7950 GX2
      74

Obwohl das Kühlsystem der GeForce 9600 GT selbst unter Last nicht aufdringlich wird, bleibt die G94-GPU in allen Lebenslagen sehr kühl und erreicht nicht einmal annähernd die 80-Grad-Marke. Selbst an heißen Sommertagen sollte es somit in schlecht belüfteten Gehäusen zu keinerlei Problemen kommen. Unter Windows messen wir eine GPU-Temperatur von gerade einmal 45 Grad Celsius, womit sich der 3D-Beschleuniger im vorderen Drittel des Testfeldes platzieren kann. Unter Last wird die Grafikkarte mit maximal 64 Grad Celsius nicht viel wärmer – ein sehr gutes Ergebnis! Im Gegensatz dazu erreicht die ATi Radeon HD 3850 Temperaturen in der Nähe der 90-Grad-Grenze. Die Chiprückseite der GeForce 9600 GT bleibt ebenso angenehm kühl. 49 Grad Celsius reichen erneut für eine sehr gute Platzierung.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme