2/6 Teufel Concept F im Test : In den Fußstapfen des Concept E Magnum

, 626 Kommentare

Vorbetrachtung

Testsystem

Getestet wurden die Lautsprecher an dem folgenden Computersystem:

  • Prozessor
    • Intel Core 2 Duo E6320
  • Motherboard
    • Gigabyte P35C-DS3R
  • Arbeitsspeicher
    • 2 x 1024 MB TwinMos DDR2-667 RAM
  • Soundkarte
    • Creative X-Fi Platinum
  • Grafikkarte
    • Sparkle GeForce 8800 GT
  • Peripherie
    • LG DVD-ROM-Laufwerk (GDR8163B)
    • LG DVD-RAM-Brenner (GSA-4082B)
    • 3 x Samsung SP2504C SATA als RAID0
  • Lautsprecher
    • Teufel Concept F
    • Logitech G51 (für Vergleichszwecke)
    • Teufel Motiv 2 (für Vergleichszwecke)
    • Teufel Concept E Magnum Power Edition (für Vergleichszwecke)
  • Software
    • Windows Vista Ultimate 32 Bit
    • CyberLink PowerDVD 7
    • Windows Media Player
    • YouPax-X-Fi-Treiber

Technische Daten

Der Vollständigkeit halber seien ein weiteres Mal die technischen Eckdaten des Testprobanden angeführt. Es ist zu beachten, dass diese zumeist sehr dehnbar sind und per se nicht viel über den Klangeindruck aussagen. Der persönliche Klangeindruck sollte stets entscheiden, nicht die größte Wunschzahl der Werbemaschinerie.

Technische Daten
Teufel Concept F Logitech G51 Logitech Z-5450
Digital
Teufel CEM
Power Edition
Concept F
Concept F
Logitech G51
Logitech G51
Logitech Z5450 Digital
Logitech Z5450 Digital
Teufel Concept E Magnum PE
Teufel Concept E Magnum PE
Ausgangsleistung 300 Watt Sinus 155 Watt Sinus 315 Watt Sinus 300 Watt Sinus
Kanäle 5.1 5.1 5.1 5.1
Leistung
Satelliten
40 Watt Sinus 20 Watt Sinus 38 Watt Sinus (Front)
40,5 Watt Sinus (Rear)
40 Watt Sinus
Leistung
Center
40 Watt Sinus 19 Watt Sinus 42 Watt Sinus 40 Watt Sinus
Leistung
Subwoofer
100 Watt Sinus 56Watt Sinus 116 Watt Sinus 100 Watt Sinus
Eingänge 6-Kanal (Klinke)
1x Stereo-Chinch
1x 3,5-mm-Klinke
6-Kanal (Klinke)
1x Stereo-Chinch
6-Kanal (Klinke)
2x optisch via SPDIF
1x koaxial via SPDIF
6-Kanal (Klinke)
Pegelsteuerung Software
Fernbedienung
via Subwoofer
Kabelfernbedienung
Software
Software
Fernbedienung
Control-Panel
Software
Fernbedienung
via Subwoofer
Besonderheiten Fernbedienung Design veränderbar
Kabelfernbedienung
Control-Panel
Fernbedienung
Fernbedienung
Listenpreis 229,- Euro ab rund 137,- Euro ab rund 269,- Euro 159,- Euro

Bei einem Vergleich der technischen Daten des Concept F mit denen des Concept E Magnum in der Power Edition fällt grundsätzlich nicht viel auf: Sie gleichen sich erheblich. Jedem Satellit – inklusive dem Centerspeaker – sollen bis zu 40 Watt bereit stehen und der Subwoofer für sich dann immer noch 100 Watt Sinus übrig haben. Tatsächlich gleichen sich die Systeme auch optisch: Die Satelliten des Concept F unterscheiden sich quasi nur durch die Stoffbespannung, die auch den Bandpassfilter enthält; beim Subwoofer ist der Bassreflexkanal etwas nach unten gewandert und die Kontroll-LEDs dafür nach oben.

Nichtsdestotrotz gibt es auch Unterschiede, vor allem in der Handhabung und Ausstattung, die sich auch schon aus dem Datenblatt herleiten lassen: Das Concept F besitzt neben den sechs Chinch-Eingängen für den Mehrkanalbetrieb auch einen Stereo-Chinch-Eingang sowie einen Anschluss für einen 3,5-mm-Klinkenstecker. Damit können im Vergleich zum Concept E Magnum zwei zusätzliche Stereoquellen angeschlossen werden; das Wechseln zwischen den Quellen ist bequem per Fernbedienung möglich. Digitale Eingänge besitzt aber auch das Concept F nicht, hierfür wäre ein dedizierter Decoder nötig, über den das Lautsprechersystem ebenfalls nicht verfügt.

Auf der nächsten Seite: Tonträger