News : Vorstellung des Intel X48 auf März verschoben

, 29 Kommentare

Intels kommender High-End-Chipsatz X48 wurde ursprünglich schon gegen Ende des vergangenen Jahres erwartet. Dann wurde Anfang 2008 mit einer offiziellen Einführung der Mainboards mit X48-Chipsatz gerechnet und nun soll sogar von offizieller Seite erst im März mit einer Verfügbarkeit zu rechnen sein.

Hauptmerkmal des X48 dürfte seine offizielle Unterstützung für einen 1600 MHz schnellen Front Side Bus (FSB) sein, welcher erst von Intels kommendem High-End-Prozessor Core 2 Extreme QX9770 gefordert wird. Bislang ging man bei den Verzögerungen des X48 vornehmlich davon aus, dass die Mainboard-Hersteller um Aufschub gebeten haben, um die Bestände des derzeitigen High-End-Chipsatzes X38 möglichst gewinnbringend verkaufen zu können, welche nebenbei bemerkt mit einem entsprechenden BIOS ebenfalls FSB 1600 unterstützen.

Intels Roadmap für Chipsätze
Intels Roadmap für Chipsätze

Auch Nvidia lässt mit dem neuen High-End-Chipsatz nForce 790i (Ultra), dem DDR3-Pendant zum 780i, noch auf sich warten und der oben genannte Core-2-Extreme-Prozessor ist noch nicht verfügbar. So passt dann auch eine kürzlich erteilte Meldung seitens Intel ins Bild. Nach dieser Mitteilung verschiebe sich die Vorstellung des Intel X48 nun in die zwölfte Kalenderwoche Mitte März. Vorher hätten auch größere Hersteller wie Asus oder Gigabyte nicht mit X48-Chipsätzen zu rechnen. Eine Verfügbarkeit entsprechender Mainboards stünde demnach nicht vor Ende März in Aussicht, auch wenn diese schon seit längerem in einschlägigen Preissuchmaschinen gelistet werden und teilweise auch schon hinter vorgehaltener Hand vorgestellt wurden.