News : XpertVision stellt GeForce 9600 GT Sonic vor

, 36 Kommentare

Neben zahlreichen Vorstellungen der GeForce 9600 GT in Nvidias Referenz-Design kündigen sich nach und nach auch einige im Layout abweichende Hersteller-Adaptionen an. So stellt XpertVision eine übertaktete GeForce 9600 GT Sonic mit eigenem Kühler, verändertem Board-Layout und vier Display-Ausgängen vor.

Laut Pressemitteilung scheint XpertVision es dem Kunden zu überlassen, mit welchen finalen Taktraten die GeForce 9600 GT Sonic laufen soll. Denn man spricht lediglich vom jeweiligen Potential, welches für Übertaktungsversuche geboten sei. Demnach soll sich die Karte dank 3-phasiger Spannungswandlung und einem eigenen Kühlungssystem stabiler und kühler betreiben lassen und ohne Weiteres bis zu 700 MHz Chiptakt erreichen. Dem 512 MB großen GDDR3-Grafikspeicher spricht man ein Taktpotential von effektiven 2.000 MHz zu.

XpertVision 9600 GT Sonic
XpertVision 9600 GT Sonic

Während sich die Taktofferten im Vergleich zu anderen Herstellern noch im Rahmen halten, erscheinen die Anschlussmöglichkeiten der Sonic gegenüber einer normalen 9600 GT interessant, welche man so auch bereits bei einem Modell von VVIKOO sehen konnte. Das Dual-Slot-PCI-Blech weist vier Display-Anschlüsse auf: Einen konventionellen DisplayPort, einen HDMI- sowie zwei DVI-Dual-Link-Ausgänge. Des Weiteren befindet sich neben den Display-Anschlüssen noch ein optischer SPDIF-Anschluss für HDMI-Audio auf dem Slot-Blech. Ein entsprechendes Anschlusskabel gehört zum Lieferumfang. Die XpertVision GeForce 9600GT Sonic ist laut Pressemitteilung in Deutschland ab sofort verfügbar. Der empfohlene Endkundenpreis für die XpertVision GeForce 9600 GT Sonic beträgt 189 Euro.

XpertVision 9600 GT Sonic
XpertVision 9600 GT Sonic