News : AMD Phenom im B3-Stepping gesichtet

, 30 Kommentare

Da der Start für die fehlerbereinigten Phenom-Prozessoren von AMD in greifbare Nähe rückt, ist es nicht allzu verwunderlich, dass erste CPU-Z-Screenshots von einem Phenom 9550 im B3-Stepping die Runde machen. Dieser wird den lästigen TLB-Bug beheben und die ursprünglich angedachte Performance bieten.

Bisherige Kunden eines AMD Phenom, die mit einem guten Mainboard den TLB-Fix, den AMD vorschreibt, deaktivieren können, werden eine identische Performance zum aktuellen B2-Stepping vorfinden. AMD hatte bisher auch bereits gesagt, dass jenes neue B3-Stepping lediglich dazu dient, den Fehler zu beheben und die damit verbunden Probleme zu beseitigen. Dies trifft in erster Linie natürlich jene Käufer, dessen Mainboard die Abschaltfunktion des TLB-Fixes vermissen lässt, welches sich in diversen Anwendungen mit teilweise drastischen Performanceeinbrüchen bemerkbar machte. Auch diese können, vermutlich ab April, mit einem Mainboard ihrer Wahl, was natürlich auch auf ältere, aber kompatible Platinen zutrifft, die volle Performance aus einem AMD Phenom holen.

AMD Phenom 9650 im B3-Stepping
AMD Phenom 9650 im B3-Stepping

In erster Linie ist das B3-Stepping aber für den Server-Sektor wichtig. Dort kann AMD endlich größere Stückzahlen seiner neuen Opteron-Prozessoren auf Basis des Barcelona ausliefern. Die Auslieferung der bisherigen Opteron-Prozessoren der K10-Generation war aufgrund des TLB-Fehlers gestoppt worden. Lediglich das kleine Kürzel „GH“, früher „GD“, wird die neuen Opteron nach Berichten von DailyTech von den bisherigen Modellen unterscheiden. Endlich sollen dort aber auch Taktraten bis zu 2,4 GHz erreicht werden, die AMD vor geraumer Zeit zum Produktstart des Barcelona versprochen hatte. Jene wurden im September nur mit Taktfrequenzen bis maximal 2,0 GHz vorgestellt, von den damals angestrebten 2,5 GHz fehlt aber auch in den kommenden Wochen noch jede Spur.