News : Asus stellt Eee PC mit Windows XP offiziell vor

, 53 Kommentare

Im Rahmen einer Pressekonferenz auf der CeBIT 2008 hat der Hersteller Asus in Zusammenarbeit mit Microsoft und T-Mobile Deutschland den Eee PC mit vorinstalliertem Microsoft Windows XP offiziell angekündigt. Bislang setzte man bei dem kleinen Sprössling auf eine speziell angepasste Linux-Distribution.

Neben dem bekannten Eee PC 701 soll es auch eine Version des neuen Eee PC 900 mit Windows XP Betriebssystem geben. Eine Änderung der Hardware speziell für Windows gibt es nicht. Auf die Frage hin, warum man beim Eee PC statt auf Windows Vista auf das zwar nach wie vor aktuelle, jedoch mittlerweile noch etwas betagte, Windows XP setze, wurden in erster Linie die hohen Hardware-Anforderungen von Microsofts aktuellem Betriebssystem genannt. Nicht ganz ohne Grund: Bei dem Eee PC mit vier Gigabyte Speicher wäre nicht mal eine komplette Installation von Windows Vista möglich auch auf beim Eee PC 900 mit 12 GB Festplatte wäre ein Großteil allein durch die Grundinstallation belegt. Dank Windows XP bleibt bei beiden Versionen noch Platz für eigene Daten.

CeBIT 2008
CeBIT 2008
CeBIT 2008
CeBIT 2008
CeBIT 2008

Neben der Windows XP Version des Eee PCs wurde zudem die neue Zusammenarbeit zwischen Asus und T-Mobile angekündigt, welche bereits erste Früchte trägt. In den kommenden Monaten bietet T-Mobile den Eee PC 701 mit Windows XP in Verbindung mit einem UMTS-Datentarif und einem UMTS/HSDPA-USB-Stick ab einem Preis von 299 Euro an. Bei den Daten-Tarifen kann unter anderem zwischen einer Tages-Flatrate für 4,95 Euro und einer kompletten Daten-Flat für monatlich 34,95 Euro gewählt werden. Als besonderes Highlight gibt es beim Kauf eine Eee PC von T-Mobile insgesamt 300 Stunden WLAN Hotspot-Nutzung gratis dazu.