News : ATis R700-Familie immer noch für 2008 geplant?

, 28 Kommentare

Nachdem das aktuelle Grafikkartenrennen um die schnellste und beste GPU in den meisten Fällen zu Gunsten Nvidias entschieden ist, wartet man gespannt auf den nächsten Chip von ATi, der, so die Hoffnungen, die Situation wieder umdrehen könnte – für den GPU-Markt wäre dies tatsächlich wünschenswert.

Etwas genaues über die so genannte R700-Generation kann man zur Zeit leider noch nicht nennen, da viel mehr als (teils sicherlich absichtlich falsch gestreute) beinahe wöchentlich auftauchende Gerüchte über die neuen GPUs nicht bekannt sind. Nun meldet sich die Gerüchteküche Fudzilla erneut zu Wort und behauptet, dass die R700-Familie immer noch für dieses Jahr geplant ist. Man rechnet mit einer Produktvorstellung im zweiten Halbjahr, was sich mit unseren Vermutungen decken würde.

Die erste Grafikkarte aus der R700-Familie wird voraussichtlich mit einer RV770-GPU bestückt sein, die auf das Performancesegment zielt und den recht erfolgreichen RV670 ablösen wird. Man kann davon ausgehen, dass die High-End-Variante der HD-4000-Serie – so der vermutliche Name – auf zwei dieser RV770-Chips basieren und im CrossFire-Modus arbeiten wird. Das (wahrscheinlich erfolgreiche) Tape-Out für den RV770 soll bereits geschafft sein.

Gleichzeitig vermutet man Nvidias Gegenpart, den GT200, ebenfalls im zweiten Halbjahr 2008. Wir haben stark den November im Verdacht, da dies in letzter Zeit ganz gerne der Monat der großen Nvidia-Vorstellungen gewesen ist.