News : Auras VGA-Kühler: Der Arctic-Cooling-Killer?

, 33 Kommentare

Der Hersteller Auras ist hierzulande noch weitgehend unbekannt. Auf der CeBIT stellen die Asiaten dafür einige qualitativ ausgezeichnet anmutende Kühlprodukte mit sehr interessantem Charakter aus. Das wohl interessanteste dieses Portfolios dürfte der Grafikkartenkühler „Fridge“ sein.

Der mit seinen großen Lamellenabständen vornehmlich auf passiven Betrieb ausgelegte Hybridkühler kommt im einheitlichen Nickelglanzlook daher, basiert auf einem Heatpipe-Quartett und beherbergt insgesamt 54 Aluminiumfinnen. Bei Bedarf können aber zwei 80-mm-Lüfter oder ein 120-mm-Lüfter an den dafür vorgesehenen Bügeln arretiert werden. Der Kühler macht einen ausgezeichneten Qualitätseindruck und kühlt laut Auras (lüfterlos) deutlich besser als Arctic Coolings Accelero S1, der nach wie vor als Referenz in diesem Segment gilt.

Auras Fridge JES988
Auras Fridge JES988
IAuras Fridge JES988
IAuras Fridge JES988
Auras Fridge JES988
Auras Fridge JES988
Auras Fridge JES988
Auras Fridge JES988

Der Auras Fridge misst ohne Lüfter 227,2 x 134,4 x 34 mm und bringt dabei knapp 350 Gramm auf die Waage. Sein Montagesystem, das in der uns vorliegenden Version noch nicht final erscheint, lässt die Installation auf folgenden Karten zu.

Kompatibilitätsliste

Der Auras Fridge wird etwa 40 Euro kosten und wird innerhalb der nächsten Wochen in den Handel kommen. Ein entsprechender ComputerBase-Vergleich mit den Kühlern der Konkurrenz wird bereits früher erscheinen.