News : Blu-ray-Kopierschutz „BD+“ angeblich geknackt

, 1 Kommentar

Wie die Softwareschmiede SlySoft heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist es dem Unternehmen mit seinem aktuellen Softwareupdate gelungen, nach AACS nun auch den „BD+“-Kopierschutz von Blu-ray Discs, der für einige Filmstudios im HD-Formatkrieg das entscheidende Argument pro Blu-ray war, komplett auszuhebeln.

Bei BD+ handelt es sich um Virtuelle Maschinen innerhalb lizenzierter Blu-ray-Player. In ihnen können verschiedene, auf den Discs enthaltene Programme ausgeführt werden, die die Player auf Manipulationen prüfen, bekannte Sicherheitslücken im Kopierschutz schließen und verschlüsselte Teile der Medieninhalte nutzbar machen können. So lassen sich durch Updates auf zukünftigen Blu-ray Discs bereits bekannt gewordene Schwachstellen noch im Nachhinein schließen. SlySoft gibt denn auch unumwunden zu, dass die Möglichkeiten von BD+ bei aktuellen Filmen noch nicht ausgeschöpft werden, man sei jedoch auch auf ausgefeiltere BD+-Implementierungen bereits vorbereitet und sehe daher keinen Grund zur Besorgnis.