News : Design-PC und Monitor von Dell

, 25 Kommentare

Seit der Vorstellung von Apples erstem iMac vor nunmehr gut zehn Jahren, gewinnt das Design der ehemals als graue Brotkasten verschrieenen Computer immer mehr an Bedeutung. Nicht anders bei Direktversender Dell, der mit dem All-in-One-PC „XPS One“ und dem Breitbild-Monitor „Crystal“ zwei neue Designerstücke im Programm hat.

Den unter anderem als „(Product) RED“-Version für 1.799 Euro erhältlichen XPS One platziert Dell als Multimedia-System für HDTV, Musik, Gaming und andere Anwendungen. Davon werden 80 US-Dollar für den Kampf gegen Aids in Afrika gespendet. Zu diesem Preis erhält man die folgende Hardwareausstattung:

  • Intel Core 2 Duo E6550 (2,33 GHz, 4 MB L2-Cache, 1.333 MHz)
  • Windows Vista Ultimate
  • 2 GB DDR2-Speicher mit 667 MHz (2 x 1.024 MB)
  • 500-GB-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute
  • DVD+/-RW-Laufwerk
  • 20-Zoll-TrueLife-LC-Display (maximal 1.680 x 1.050 Pixel)
  • ATi Radeon Mobility 2400 HD mit 256 MB
  • Integrierter Hybrid-TV-Tuner (analog/digital)
  • Premium-Multimedia-Fernbedienung
  • Integriertes WLAN (802.11b/g/n)
  • Bluetooth-Schnittstelle
  • 8-in-1-Kartenleser
  • Wireless-Multimedia-Keyboard mit Touchpad und Maus

Erfahrungsgemäß sind die „(Product) RED“-Versionen der Dell-Produkte eher am oberen Ende des Preis- und Ausstattungsspektrums angesiedelt, so dass – auf der Dell-Homepage steht der XPS One noch nicht zur Wahl – mit Sicherheit auch günstigere Ausstattungsvarianten im Aufgebot sein werden.

Dell Crystal
Dell Crystal

Darüber hinaus präsentiert Dell den neuen 22-Zoll-Breitbildmonitor Crystal, der auf der CES in Las Vegas mit dem Award „Best of Innovations 2008“ ausgezeichnet wurde. Seinen Namen schuldet er dem transparenten Glasrahmen, der zusammen mit dem Standfuß aus poliertem Metall und den vier integrierte Lautsprechern einen durchaus außergewöhnlichen Anblick bietet. Zu den weiteren Merkmalen des Monitors zählen die integrierte 2-Megapixel-Webcam, die Kombination von Stromversorgung und Videosignal in einem Kabel (DVI/HDMI mit HDCP, Subwoofer-Out, USB, Strom), eine maximale Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixel, Reaktionszeiten von 2 ms (grau zu grau), ein dynamisches Kontrastverhältnis von 2000:1, eine Abdeckung von 98 Prozent der Farbskala (CIE1976 mit 98.3% und CIE1931 mit 92%) sowie horizontal und vertikal 160 Grad Blickwinkel. In Anbetracht der technischen Daten kann es sich eigentlich nur um ein TN-Panel handeln, Dell macht jedoch keine näheren Angaben.

Wann genau und zu welchem Preis der Monitor in Deutschland erhältlich sein wird, gab Dell noch nicht bekannt. Der Preis in den USA beträgt derzeit 1.199 US-Dollar.