News : Direct3D-10.1-Demo „Ping Pong“ von AMD

, 64 Kommentare

Moderne Grafikkarten haben meistens ein und dasselbe Problem: Es fehlt die nötige Software, um neue Features der Öffentlichkeit zu zeigen. Dementsprechend programmieren sowohl Nvidia als auch ATi gerne so genannte Techdemos, um dem Publikum, aber ebenso den Entwicklern, zu zeigen, was man mit der neuen GPU alles machen kann.

Dasselbe Problem hat derzeit AMD mit der „ATi Radeon HD 3000“-Serie, die zwar den neuen API-Standard Direct3D 10.1 unterstützt, es allerdings für diesen noch keine Software gibt. Mit dem vor kurzem veröffentlichen Service Pack 1 für Windows Vista kann man die gegenüber Direct3D 10 leicht verbesserte Programmierschnittstelle nun auch ansprechen und somit hat AMD eine erste Direct3D-10.1-Techdemo veröffentlicht, die auf den Namen „Ping Pong“ hört.

AMD Direct3D-10.1-Demo „Ping Pong“

Natürlich spielen Tischtennisbälle die Hauptrolle in der Techdemo, gezeigt werden soll aber eigentlich etwas anderes: Global Illumination, Dynamic Ambient Occlusion sowie Multi-Sampling-Anti-Aliasing bei Deferred Shading lauten die eigentlichen Stars. Wer sich die Ping-Pong-Techdemo gerne einmal selber anschauen und mit den tausenden kleinen Bällen herum experimentieren möchte, kann sich diese bei AMD herunterladen. Für diejenigen, die keine Radeon-HD-3000-Grafikkarte besitzen, besteht die Möglichkeit, sich ein Video in HD-Auflösung oder einige von uns erstellte Screenshots anzusehen.