News : ESA-konformes 1.200-Watt-Netzteil

, 28 Kommentare

Neben den eigenen Netzteilen der EliteXstream-Reihe im Single-Rail-Design mit 800 und 1.000 Watt Leistung präsentierte OCZ auf der CeBIT auch neue Netzteile der letztes Jahr übernommenen Tochter PC Power & Cooling.

Prunktstück des neuen Line-Ups ist das 1.200 Watt starke Turbo-Cool 1200 ESA, das, entsprechend der Firmenphilosophie, im Single-Rail-Design und ohne Kabelmanagement um die Gunst der Kunden wirbt. Dabei wird es sich im Grunde um eine um ESA-Funktionen erweiterte Version des bereits im Oktober vorgestellten Turbo-Cool 1200 handeln. Die ESA-Funktionen des Netzteils werden über eine zweite Platine im Netzteil bereit gestellt, die über ein USB-Kabel Informationen zu Temperatur, Stromstärke und Spannung an das System weitergibt. Im Lieferumfang des Turbo-Cool 1200 ESA und des Turbo-Cool 860 sind – da die meisten Kunden ihr Netzteil wohl ohnehin selber nie auslasten werden – individuelle Testberichte mit 14 Leistungsindikatoren enthalten. Für die Netzteile Turbo-Cool 510, Silencer 610 und Silencer 750 ist ein individueller Leistungsbericht mit 12 Leistungsindikatoren gegen Aufpreis erhältlich.

Netzteile von OCZ und PC Power & Cooling auf der CeBIT 2008

Eine rein optische Neuerung betrifft die Silencer-750-Netzteile: Nach den positiven Reaktionen auf die rote Gehäuseversion gibt es nun auch noch eine blaue. Zudem wurde das Leistungsspektrum der Silencer-Serie nach unten um ein Modell mit 500 Watt Leistung erweitert.

Für die Zukunft plant man auch Netzteile mit einer Effizienz von über 90 Prozent, wobei 85 Prozent aufwärts der neue Standardwert werden soll.