News : Google schenkt Wohnungslosen eine Voicemail

, 54 Kommentare

Für wohnungslose Personen ist es häufig besonders schwierig, wieder ins Leben zurück zu finden und das schon allein deswegen, weil potentielle neue Arbeitgeber gerade diese Bewerber nicht erreichen können. Dem versucht Google nun zumindest in San Francisco Abhilfe zu leisten.

So plant der Internetkonzern in Kooperation mit der Stadtverwaltung, einem jeden Wohnungslosen lebenslang eine eigene Mailbox samt Telefonnummer anzubieten. Auf diesem Weg, so die Idee, könnten die Personen bei Bewerbungen Telefonnummern angeben und seien damit für neue Arbeitgeber aber auch für Familienangehörige, Ärzte oder Anwälte besser zu erreichen. Die Nummern sollen sich nicht von den ortsüblichen unterscheiden und so Anonymität garantieren. Außerdem sollen sie von jedem beliebigen Telefon mit entsprechender PIN abgerufen werden können.

Das Programm soll umgehend gestartet werden. Ob eine Adaption für andere US-amerikanische oder europäische Städte vorgesehen ist, ist nicht bekannt.