News : Günstiger Topkühler: ZEROtherm FZ120

, 18 Kommentare

Mit seinen Schmetterlingskühlern der BTF-Reihe sorgte der Apack-Ableger ZEROtherm im Prozessorkühler-Segment erstmals für Furore. Der Nirvana NV120 nutzte die Erfolgsspur und und gewann eine Große Liebhaberschar. Nun zeigt ZEROtherm auf der CeBIT mit dem FZ120 einen günstigen Nachfolger im 120-mm-Gewand.

Beim FZ120 haben sich die ZEROtherm-Ingenieure die Verbesserungsvorschläge zum NV120 zu Herzen genommen und wollen hohe Leistung und Qualität zum günstigen Preis liefern. Der FZ120 verfügt über einen leiseren und vor allem austauschbaren 120-mm-Lüfter.

Die Dimensionen des Towerkühlers auf Vierfach-Heatpipe-Basis, dessen Lamllenstruktur analog zum NV120 gewählt wurde, fallen im Vergleich zum aktuellen Größentrend mit 126 x 61 x 156 mm moderat aus. Gleiches gilt für das Gewicht, welches knapp 550 Gramm ohne Lüfter und Montagekomponenten beträgt. Der FZ120 liefert Montagematerial für den Intel Sockel 775 (über Direktverschraubung) sowie für die AMD Plattformen 939 und AM2.

ZEROtherm FZ120
ZEROtherm FZ120
ZEROtherm FZ120
ZEROtherm FZ120
ZEROtherm FZ120
ZEROtherm FZ120

Der mitgelieferte Serienlüfter besteht aus transparentem Kunststoff für Rahmen und Rotor und wird mittels zweier grüner LEDs beleuchtet. Bei maximalen 1250 U/min fördert er rund 76 m³/h. Der ZEROtherm FZ120 soll noch im März in den Handel kommen und lediglich 30 Euro kosten.