News : MSI mit zwei Hybrid-SLI-fähigen AMD-Platinen

, 21 Kommentare

Die GeForce 9800 GX2 ist die erste Grafikkarte von Nvidia, die Hybrid-SLI beziehungsweise Hybrid Power unterstützt. Mit dieser Technik ist es möglich, die Grafikkarte komplett inklusive Lüfter abzuschalten und diese so nicht nur lautlos, sondern ebenfalls stromsparend zu machen. Voraussetzung: Ein spezielles Mainboard muss vorhanden sein.

MSI hat in der vergangenen Woche zwei solcher Mainboards vorgestellt, die auf die Namen „K9N2 SLI Platinum“ und „K9N2 Diamond“ hören. Das K92N SLI Platinum stellt dabei die derzeitige Einstiegsvariante in die Nvidia-Chipsatzwelt für AMD-Prozessoren bei MSI dar und unterstützt sämtliche neuen AM2+-Prozessoren inklusive der Phenom-CPUs. Der nForce-750a-Chipsatz stellt dem Käufer zwei PCIe-x16-Slots der zweiten Generation zur Verfügung, wobei diese im SLI-Betrieb mit jeweils nur noch acht PCIe-Lanes angesteuert werden können.

Darüber hinaus gibt es einen PCIe-x1- sowie einen herkömmlichen PCI-Slot. Die Southbridge bietet dem Kunden sechs SATA-II-Ports, zwei eSATA-Stecker auf der I/O-Blende sowie einen IDE- und einen Floppy-Anschluss. Externe Geräte können über insgesamt zehn USB-2.0-Ports betrieben werden, wovon vier auf der I/O-Blende befestigt sind und die restlichen sechs auf einer gesonderten Blende nach Außen geführt werden müssen. Ein FireWire- und ein optischer Digitalausgang für die Audiowiedergabe fehlen ebenso wenig.

MSI K9N2 SLI Platinum
MSI K9N2 SLI Platinum

MSI platziert auf dem K9N2 SLI Platinum einen Gbit-LAN-Controller und einen Acht-Kanal-Onboardsound. Da das Mainboard, wie bereits erwähnt, mit Hybrid SLI (nicht nur Hybrid Power, auch Hybrid Boost wird unterstützt) umzugehen weiß, kann der Käufer ein DVI-Gerät mit dem Motherboard verbinden.

Eine Nummer größer ist das K9N2 Diamond von MSI, das auf den nForce-780a-Chip von Nvidia vertraut. Die Ausstattung ist mit dem kleineren Bruder identisch, jedoch gibt es insgesamt drei PCIe-x16-Ports der zweiten Generation, weswegen 3-Way-SLI, sprich der Betrieb von gleich drei Grafikkarten, möglich ist.

Im Gegensatz zum 790i-Chipsatz für Intel-Prozessoren sind die drei PCIe-Slots auf nForce-780a-Board von MSI aber nicht generell mit 16 Lanes angebunden, sondern nur die primäre Grafikkarte. Die beiden anderen werden durch acht PCIe-Lanes angesteuert. Das K9N2 Diamond vertraut nicht auf einen, sondern gleich auf zwei Gbit-Netzwerk-Controller. Zudem erhält der Käufer eine Soundkarte vom Typ „Xi-Fi Xtreme Audio“ von Creative, an die bis zu acht Lautsprecher angeschlossen werden können.

MSI K9N2 Diamond
MSI K9N2 Diamond

MSI stattet beide nForce-Exemplare mit keinem störenden Lüfter, sondern mit einer „CircuPipe“ genannten Heatpipe-Konstruktion aus. Die Platinen haben eine 5-Phasen-Stromversorgung und sollen nur mit hochwertigen Komponenten bestückt sein, um die Lebensdauer zu maximieren. Einen genauen Erscheinungstermin und die Preise konnten wir leider noch nicht in Erfahrung bringen.