News : Nvidia veröffentlicht ForceWare 174.74

, 71 Kommentare

Nach einer langen Wartezeit hat Nvidia am heutigen Tag einen neuen Betatreiber der 174.xx-Generation veröffentlicht, der nicht nur für die neue GeForce-9000-Serie gedacht ist. Der ForceWare 174.74 unterstützt sämtliche Nvidia-Grafikkarten für den Desktop-PC seit der GeForce-6000-Serie.

Der neue Treiber bringt hauptsächlich die Verbesserungen älterer ForceWare 174.xx-Treiber für sämtliche Grafikkarten und nicht nur die GeForce 9600 GT sowie die GeForce 9800 GX2 mit sich. Neu hinzugekommen sind somit neben den beiden schon erwähnten 3D-Beschleunigern die GeForce 8300, GeForce 8200, GeForce 8100 und der nForce 730a. Der Quad-SLI-Support für die GeForce 9800 GX2 fehlt im ForceWare 174.74 ebenso wenig, jedoch gilt dieser weiterhin nur für Windows Vista. Einige Veränderungen im Control Panel und diverse PureVideo-HD-Verbesserungen sind ebenfalls in den neuen Treiber eingeflossen, wobei diese auch schon in vorherigen ForceWare-174.xx-Treibern enthalten waren.

Nvidia wirbt unter anderem mit einer gesteigerten Performance in manchen Spielen, die wir durchaus bestätigen können. Vor allem mit acht-fachem Anti-Aliasing oder in speicherkritischen Situationen gibt es in einigen 3D-Anwendungen einen spürbaren Geschwindigkeitsschub. Dem ein oder anderen Bug hat sich Nvidia mit dem ForceWare 174.74 ebenfalls angenommen. Wer eine detaillierte Beschreibung der Modifizierungen durchlesen möchte, dem empfehlen wir einen Blick in die Release Notes, die mittlerweile zwischen Windows XP und Windows Vista unterscheiden.

Durch den Beta-Status sollte allerdings ein wenig Vorsicht gelten, da es bei aufkommenden Problemen seitens des Herstellers keine Unterstützung gibt. Nichtsdestotrotz raten wir zu einer Installation, wenn noch ein ForceWare-Derivat der 169.xx-Generation oder älter installiert ist.