News : Nvidia wird PhysX-Karten auslaufen lassen

, 84 Kommentare

Anfang Februar hatte Nvidia Ageia übernommen, den Hersteller der Physikbeschleunigerkarten „PhysX“ und der dazugehörigen Software. Wie es um die Zukunft der Produkte bestellt war, wurde dabei nicht erläutert – nun will aber die Gerüchteküche von Fudzilla.com im Rahmen der CeBIT erfahren haben, dass Nvidia die Karten einstellen wird.

Demnach planen die Kalifornier nach Aussagen eines Sprechers des Unternehmens, die PhysX-Engine in die CUDA-Technologie zu implementieren, während die GeForce-GPUs den Hardware-Part übernehmen werden. Eine Lösung dieser Art wurde direkt nach der Übernahme ohnehin als am Wahrscheinlichsten eingestuft, allerdings äußerte sich ein Mitarbeiter von Ageia deutlich zuversichtlicher zur Zukunft der PhysX-Karten. So sollten diese solange angeboten werden, bis am Markt keinerlei Interesse mehr bestehe und neue Modelle wurden ebenfalls nicht ausgeschlossen. Zudem versprach man sich einen steigenden Absatz der Karten, sobald Nvidia-Produkte mit der PhysX-Technologie ausgestattet seien und damit ein größere Markt zur Verfügung steht.

Sollte sich die Meldung aber bestätigen, wäre damit Schluss – die Aussagen des Mitarbeiters von Ageia könnten so als möglicherweise letzter Marketing-Versuch angesehen werden, die Attraktivität der Karten zu erhöhen, um so den Verkauf nochmals anzukurbeln. Und Ageia würde in eine Reihe mit Unternehmen wie 3dfx oder ULi treten, die ebenfalls von Nvidia geschluckt wurden.