News : OLED-Fernseher lassen weiter auf sich warten

, 51 Kommentare

Wie bereits auf der CES im Januar, gibt es auch in Hannover auf der CeBIT lediglich Prototypen von OLED-Fernsehern mit marktüblichen Bildschirmdiagonalen – von produktionsreifen Geräten fehlt jede Spur. Da Sony gar nicht erst auf der CeBIT ist, beschränkt sich die Auswahl der zu begutachtenden Geräte gar auf jene von Samsung.

Neben dem bereits auf der CES gezeigten 31-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung von 1920x1080 gibt es auch einen kleineren Prototypen zu sehen, zu dem wir allerdings keine näheren Informationen haben. Dafür konnten wir nun einige technische Daten zum 31-Zoll-Display in Erfahrung bringen. Bekannt war bereits, dass die Lebensdauer des Displays bei 35.000 Stunden liegen soll. Das dynamische Kontrastverhältnis beträgt, ebenso wie bei Sonys Gerät, 1.000.000:1. Die Reaktionszeit liegt bei 0,1 ms, die Dicke des Displays (nichts des gesamten Fernsehers inkl. Gehäuse!) bei 3,8 mm und der Stromverbrauch, laut Samsung, bei der Hälfte eines herkömmlichen LCDs gleicher Größe.

OLED-TVs von Samsung

Einen Termin für die Verfügbarkeit erster OLED-Fernseher von Samsung konnte man uns jedoch noch immer nicht nennen – neben weiterem Verbesserungsbedarf bei der Lebensdauer sind die Displays schlicht noch immer zu teuer für den Massenmarkt.