News : Phishing-Attacke gegen Steam-Nutzer

, 25 Kommentare

Seit der Nacht zum Karfreitag macht eine Phishing-Mail die Runde, in der Nutzer von Valves Online-Plattform Steam zu einer gefälschten Seite von Steampowered.com weitergeleitet werden, um dort ihre Account-Daten zu hinterlassen.

In der E-Mail wird von einer Sicherheitsmaßnahme gesprochen, welche an eine zufällige Auswahl von Steam-Nutzer gesendet wird. Sollten die Daten nicht angegeben werden, soll der Account binnen 48 Stunden deaktiviert werden. Allerdings führt die betrügerische E-Mail nicht zu Steampowered.com sondern einem Nachbau der Steam-Anmeldeseite, welcher sogar einen schädlichen Hintergrunddownload zum Rechner des Benutzers versucht. Sollten arglose Nutzer dort wirklich ihre Daten hinterlassen, dürften sie ihren Account alsbald los sein. Empfehlenswert ist es, die E-Mail mit dem Betreff „STEAM - Account Bestätigung!“ am besten sofort zu löschen, sollte sie trotz Phishing-Filter ins Postfach gelangen.

Inhalt der Phishing-Mail
Inhalt der Phishing-Mail
Imitat der Steam-Webseite
Imitat der Steam-Webseite