News : Plant Apple iTunes-Flatrate?

, 46 Kommentare

In Zukunft könnte auch Apple dem generellen Flatrate-Trend folgen und einen entsprechenden Tarif für die konzerneigene Download-Plattform iTunes anbieten. Dabei würden tatsächlich alle Inhalte zum Festpreis fürs iPhone und den iPod zugänglich gemacht werden.

Entsprechende Gespräche zwischen Apple und den großen Labels sind laut diversen Medienberichten im Gange. Dabei muss vor allem die Frage geklärt werden, was es sich Apple kosten lassen will, seinen Kunden maximalen Zugriff auf die iTunes-Inhalte zu gewähren. Nach einem gängigen Modell, das derzeit im prominentesten Fall bei Nokia zum Einsatz kommt, müsste Apple die Major-Labels im Gegenzug für die volle Verfügbarkeit der Inhalte an den Einnahmen über Geräteverkäufe beteiligen.

An dieser Stelle scheiden sich offenbar aktuell noch die Geister. Während Nokia den Plattenfirmen für seine Musikplattform Ovi eine Gewinnbeteiligung von bis zu 80 US-Dollar pro Gerät einräumt, bewegt sich Apples Angebot bei rund 20 US-Dollar. Für Apple könnte sich die Etablierung eines Flatrate-Angebots indes sicher lohnen: Neben dem generellen Trend hin zu solcherlei Tarifen belegen auch Marktstudien, dass die Kunden bereit wären, bis zu 100 US-Dollar pro Gerät oder immerhin noch sieben bis acht US-Dollar innerhalb eines monatlichen Abo-Modells zu bezahlen.

Vor diesem Hintergrund liegt es nahe, dass man auf beiden Seiten eine Einigung anstreben wird.