News : Statistiken zu Browsern und Werbeblockern

, 187 Kommentare

Erstmals ist auf ComputerBase der Anteil der Seitenaufrufe, bei denen Microsofts Internet Explorer zum Einsatz kommt, auf unter 30 Prozent gefallen. Er steht im März bislang bei 29,6 Prozent. Der Mozilla Firefox legt mit 59,6 Prozent kontinuierlich zu und der Marktanteil von Opera bleibt stabil bei rund 8 Prozent.

54,7 Prozent der Seitenaufrufe entfallen noch auf Firefox 2, die Betaversionen des Firefox 3 werden von 4,3 Prozent genutzt. Immerhin insgesamt 21,5 Prozent und somit über zwei Drittel der Seitenaufrufe des Internet Explorers erfolgen mit Version 7 von Microsofts Browser. Der von Webentwicklern täglich verfluchte Internet Explorer 6 wird erfreulicherweise nur noch bei 7,9 Prozent der Seitenaufrufe verwendet. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die kürzlich vorgestellte Beta des Internet Explorer 8 auf einen Anteil von 0,12 Prozent kommt. Ältere Versionen des Internet Explorers kommen zusammen auf einen Anteil von 0,04 Prozent, werden jedoch seit ComputerBase 4.0 auch gar nicht mehr unterstützt. Der Anteil von Opera bleibt relativ stabil bei 7,7 Prozent, wovon wiederum knapp 91 Prozent auf Version 9.2 entfallen. Apples Safari-Browser kommt auf 1,17 Prozent, wobei ältere Versionen als Safari 3 praktisch keine Rolle mehr spielen.

CB Browser-Statistik März 2008
Angaben in Prozent
    • Firefox
      59,6
    • Internet Explorer
      29,6
    • Opera
      7,7
    • Safari
      1,2

Noch weitere Zahlen aus der ComputerBase-Statistik gefällig? Windows XP ist weiterhin das am meisten genutzte Betriebssystem mit 66,1 Prozent – allerdings auf dem absteigenden Ast. Windows Vista kann konstant zulegen und kommt mittlerweile bei gut einem Viertel der Seitenaufrufe zum Einsatz. Insgesamt machen die Microsoft-Betriebssysteme 96,2 Prozent der Seitenaufrufe aus, während Linux auf 1,84 Prozent und Mac OS X auf 1,54 Prozent kommen. Die SXGA-Auflösung 1.280 x 1.024 wird mit einem Anteil von 38,7 Prozent weiterhin am meisten genutzt, jedoch wird ComputerBase vermehrt mit Breitbildauflösungen wie etwa 1.680 x 1.050 dargestellt, welche mittlerweile mit 17,7 Prozent am zweithäufigsten Verwendung findet. Mit einer Auflösung von 1.024 x 768 – noch vor drei Jahren der Spitzenreiter – wird die Seite nur noch in 14,0 Prozent aller Fälle aufgerufen. 1280x800 kommt auf 7,2 und 1440x900 auf 5,1 Prozent. Darauf folgt schon die HD-Auflösung 1920x1200 mit einem Anteil von 4,6 Prozent.

CB Auflösungen März 2008
Angaben in Prozent
    • 1280x1024
      38,7
    • 1680x1050
      17,7
    • 1024x768
      14,0
    • 1280x800
      7,2
    • 1440x900
      5,1
    • 1920x1200
      4,6
    • 1600x1200
      2,8
    • 1152x864
      2,2
    • 1400x1050
      1,5

Eine für uns beunruhigende Statistik ist jedoch der Anteil der Seitenaufrufe, bei denen ein Werbeblocker zum Einsatz kommt. Dieser liegt im März 2008 mit 18,9 Prozent bei fast einem Fünftel – Tendenz steigend. Da wir die Anzeigen auf ComputerBase vergleichsweise dezent platziert haben und die Banner seit Anfang Juli 2007 erst nach dem Inhalt geladen werden, möchten wir unsere Leser an dieser Stelle darum bitten, den Einsatz eines Werbeblockers zu überdenken.