20/24 ATi CrossFire X gegen Nvidia Quad-SLI im Test : Ultimativer Schlagabtausch der Multi-GPUs

, 145 Kommentare

Performancerating

Kommen wir nun abschließend zum Performancerating. Dadurch soll es erleichtert werden, alle Ergebnisse auf einen Blick zusammengefasst zu bekommen. Da die synthetischen Benchmarks in dem Testparcours (sprich der 3DMark06) über keine Spiele-Engine verfügen und somit keine realistische Aussagen über die Geschwindigkeit in 3D-Titeln wiedergeben, haben wir diese Applikationen aus dem Rating herausgenommen.

Achtung: CrossFire X sowie Quad-SLI funktionieren in einigen Anwendungen nicht und laufen in diesen teils langsamer als SLI/CF mit nur zwei Rechenkernen. Da in diesem Fall wohl niemand trotzdem mit vier GPUs rendern würde, haben wir ein „bereinigtes“ Rating erstellt, in dem die schlechteren Ergebnisse von Quad-SLI/CrossFire X durch die Werte von zwei GPUs ersetzt worden sind. Am Ende dieser Seite finden sich im Klapptext die zudem die Werte, die CrossFire X und Quad-SLI produziert haben.

Rating – 1280x1024 4xAA/16xAF Bereinigt
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce 9800 GX2 SLI
      152,4
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      100,0
    • ATi Radeon HD 3870 X2 CF
      99,6
    • ATi HD 3870 X2 + HD 3870
      94,7
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      74,4
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      65,4
    • ATi Radeon HD 3870
      45,3
Rating – 1600x1200 4xAA/16xAF Bereinigt
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce 9800 GX2 SLI
      163,8
    • ATi Radeon HD 3870 X2 CF
      117,8
    • ATi HD 3870 X2 + HD 3870
      107,7
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      100,0
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      83,9
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      71,1
    • ATi Radeon HD 3870
      50,5
Rating – 2560x1600 4xAA/16xAF Bereinigt
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce 9800 GX2 SLI
      143,9
    • ATi Radeon HD 3870 X2 CF
      106,7
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      100,0
    • ATi HD 3870 X2 + HD 3870
      98,1
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      75,8
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      59,2
    • ATi Radeon HD 3870
      50,3

Performancerating Qualität

Rating – 1280x1024 8xAA/16xAF Bereinigt
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce 9800 GX2 SLI
      188,9
    • ATi Radeon HD 3870 X2 CF
      141,1
    • ATi HD 3870 X2 + HD 3870
      137,6
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      107,8
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      105,8
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      100,0
    • ATi Radeon HD 3870
      71,2
Rating – 1600x1200 8xAA/16xAF Bereinigt
Angaben in Prozent
    • ATi HD 3870 X2 + HD 3870
      196,6
    • ATi Radeon HD 3870 X2 CF
      191,4
    • Nvidia GeForce 9800 GX2 SLI
      169,1
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      153,3
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      100,0
    • ATi Radeon HD 3870
      99,4
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      88,2
Performanceratings, unbereinigt

CrossFire- und SLI-Tabelle

In welchen von uns getesteten Spielen funktionieren denn nun welche Grafikkartenkombinationen? Wir wollen es an dieser Stelle kurz in einer Tabelle zusammenfassen. Dabei muss man anmerken, dass unsere Beobachtungen natürlich nur für den ForceWare 174.53 sowie den Catalyst 8.3 gelten. Mit anderen Treiber können die Ergebnisse variieren.

CrossFire
(2 GPUs)
CrossFire X
(3 GPUs)
CrossFire X
(4 GPUs)
SLI
(2 GPUs)
Quad-SLI
(4 GPUs)
Bioshock
Call of Duty 4
Call of Juarez X
Clive Barker's Jericho X X
Company of Heroes X
Crysis X
F.E.A.R.
Gothic 3 X X X X
Lost Planet X X
Rainbow Six Vegas
Stalker X X ✓ (3 GPUs?)
Unreal Tournament 3
World in Conflict X X ✓ (3 GPUs?)

Auch wenn es mit Quad-SLI in Stalker und World in Conflict einen Performanceanstieg gegenüber einer Einzelkarte gibt, ist es aufgrund der gezeigten Skalierung möglich, dass nur drei GPUs die beiden Spiele beschleunigen. Dies haben wir in der Tabelle entsprechend gekennzeichnet. Darüber hinaus ist bei der Tabelle zu beachten, dass wenn in einem Spiel Quad-CrossFire nicht funktioniert, drei GPUs aber schon, dass die Spiele dann natürlich auch auf zwei Radeon-HD-3870-X2-Karten mit der Performance von 3 GPUs laufen.

Auf der nächsten Seite: Sonstiges