11/12 Nvidia nForce 790i Ultra SLI im Test : Nvidia mit DDR3 gegen Intels X38-Chipsatz

, 55 Kommentare

Overclocking

Wie bereits bei den bisherigen Mainboard-Reviews haben wir auch diesmal wieder eingeschränkte Versuche zum Übertakten unternommen. Wir wollen hier keine Rekorde aufstellen, sondern die OC-Möglichkeiten aufzeigen und mit Screenshots von CPU-Z dokumentieren. Die maximal erreichte Höhe des FSB dient uns dabei als Vergleichswert zwischen den getesteten Mainboards. Wir geben diesen Wert im Diagramm an. Die CPU-Spannung wird auf bis zu 1,4 Volt angehoben. Die RAM-Timings (7-7-7-18) bleiben unangetastet.

Die Erhöhung des FSB erfolgt erst in 10-MHz-Schritten, bis die Grenzen des Mainboards erreicht sind. Danach wird in 1-MHz-Schritten der höchste Wert ermittelt. Überprüft wird die Systemstabilität mit Orthos (Prime95), das recht empfindlich auf zu hoch getaktete Systeme reagiert.

CPU-Z FSB-Overclocking
CPU-Z FSB-Overclocking

Ein sehr gutes Ergebnis können wir dem nForce 790i Ultra SLI bei den Übertaktungsversuchen attestieren – einen Chipsatz mit einem ähnlich hohen Niveau hatten wir bis jetzt noch nicht in der Redaktion gehabt. Selbst bei einer FSB-Frequenz von 500 MHz läuft der Nvidia-Chipsatz noch einwandfrei. Auch hier greift die automatische Spannungserhöhung, die Nvidia im BIOS integriert hat. Erhöht man den FSB, steigert das Mainboard automatisch die Spannung der Northbridge in verschiedenen Stufen um eine maximale Stabilität zu ermöglichen. Dasselbe gilt auch, wenn man den Speicher oder den Prozessor übertaktet.

Ranking

Kommen wir zur Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse in den einzelnen Kategorien. Wir geben ein Ranking der getesteten Mainboards in den Bereichen „Synthetische Benchmarks“, „Schnittstellen“ und „Spiele“ aus.

Performancerating – Synthetisch
Angaben in Prozent
    • Intel X38
      101,4
    • Nvidia 790i Ultra
      100,0
Performancerating – Schnittstellen
Angaben in Prozent
    • Intel X38
      100,9
    • Nvidia 790i Ultra
      100,0
Performancerating – Spiele
Angaben in Prozent
    • Nvidia 790i Ultra
      100,0
    • Intel X38
      99,9

Nachdem sich der interessierte Leser seinen Favoriten in den einzelnen Kategorien aussuchen konnte, steht natürlich auch ein Gesamt-Rating an, in welches die Ergebnisse aus allen Kategorien einfließen.

Performancerating – Gesamt
Angaben in Prozent
    • Intel X38
      100,6
    • Nvidia 790i Ultra
      100,0

Im Durchschnitt schenken sich der nForce 790i und der Intel X38 absolut nichts. Beide Hauptplatinen liegen gleich auf, wobei dies von Hersteller zu Hersteller variieren kann. Die Differenz beträgt gerade einmal 0,3 Prozent zu Gunsten des Intel-Chipsatzes. In den Einzelwertungen kommt es dagegen teilweise zu größeren Unterschieden – einen wirklichen Vorteil kann sich aber keiner der Probanden erkämpfen.

Auf der nächsten Seite: Fazit