3/12 Nvidia nForce 790i Ultra SLI im Test : Nvidia mit DDR3 gegen Intels X38-Chipsatz

, 55 Kommentare

Der Proband

XFX nForce 790i Ultra SLI

Zuerst wollen wir einen tabellarischen Überblick über die Ausstattung des getesteten Mainboards sowie zweier Gegenspieler geben.

Ausstattung der Probanden
Layout Asus P5K3 Deluxe Asus P5E3 Deluxe XFX nForce 790i Ultra SLI
Features
Chipsatz
Codename
Intel P35
Bearlake
MCH P35
ICH9/R
Intel X38
Bearlake-X
MCH X38
ICH9/R
Nvidia nForce 790i Ultra SLI
C73/MCP55P
SPP: NF790IU-SLI-N-B1
MCP: NF570-SLI-N-A3
Ausbaufähigkeit
für Prozessoren
Pentium 4
Celeron
Pentium 4 EE
Pentium D
Pentium XE
Core 2 Duo
Core 2 Extreme
(Quad-Core)
Pentium 4
Celeron
Pentium 4 EE
Pentium D
Pentium XE
Core 2 Duo
Core 2 Extreme
(Quad-Core)
Pentium 4
Celeron
Pentium 4 EE
Pentium D
Pentium XE
Core 2 Duo
Core 2 Extreme
(Quad-Core)
MB-Revision 1.01G 1.01G -
Frontside-Bus
533 MHz
800 MHz
1066 MHz
1333 MHz
1600 MHz X
Speichertyp/-takt
DDR3-800
DDR3-1066
DDR3-1333 ✓ (Asus Super MST)
DDR3-2000 X X ✓ (EPP 2.0)
Dual-Channel-Modus verfügbar verfügbar verfügbar
Maximaler RAM-Ausbau 8 GByte (4 Slots) 8 GByte (4 Slots) 8 GByte (4 Slots)
Multi-GPU-Fähigkeit Crossfire Crossfire SLI
Onboard-Grafik Nicht vorhanden Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Onboard-Sound ADI AD1988B
8 Kanäle
HD-Audio
ADI AD1988A
8 Kanäle
HD-Audio
Realtek ALC888
8 Kanäle
HD-Audio
Steckplätze 1x PCIe x16
1x PCIe x16(x4)
2x PCIe x1
3x PCI
2x PCIe x16 (PCIe 2.0)
1x PCIe x16(x4)
1x PCIe x1
2x PCI
3x PCIe x16
(2x PCIe 2.0, 1x PCIe 1.1)
2x PCIe x1
2x PCI
W-LAN ✓ (WiFi-Edition)
(W-LAN 802.11 b/g)
✓ (WiFi-AP@n-Edition)
(W-LAN 802.11 b/g/n)
X
HDD-Controller
ATA 133/100/66 X
(2 Geräte über
JMicron-Controller)
X
(2 Geräte über
JMicron-Controller)
2 Geräte
Serial ATA Intel ICH9/R
SATA 300
AHCI
6 Geräte
(RAID 0,1, 0+1, 5, JBOD)

JMicron 363
SATA 300
AHCI
2 Geräte
(RAID 0, 1, JBOD)
(2x eSATA)
Intel ICH9/R
SATA 300
AHCI
6 Geräte
(RAID 0, 1, 0+1, 5, JBOD)

JMicron 363
SATA 300
AHCI
2 Geräte
(RAID 0, 1, JBOD)
(2x eSATA)
Nvidia MCP55P
SATA 300
6 Geräte
(RAID 0, 1, 0+1, 5, JBOD)

JMicron 362
SATA 300
AHCI
2 Geräte
(1x intern, 1x eSATA)
Anschlüsse
USB 2.0 6x über Rear-
Panel

6x über Mainboard-
Header
6x über Rear-
Panel

6x über Mainboard-
Header
6x über Rear-
Panel

4x über Mainboard-
Header
IEEE1394-Ports
(FireWire)
1x über Rear-Panel

1x über Mainboard-
Header
1x über Rear-
Panel

1x über Mainboard-
Header
1x über Rear-
Panel

1x über Mainboard-
Header
LAN-Controller 1x Marvell 88E8056
1x Realtek RTL8110SC

Dual Gigabit Ethernet
1x Marvell 88E8056
1x Realtek RTL8110SC

Dual Gigabit Ethernet
Dual Gigabit Ethernet
Weitere Anschlüsse 1x PS/2
6x Audio
1x Optical S/PDIF
1x Coaxial S/PDIF
1x PS/2
6x Audio
1x Optical S/PDIF
1x Coaxial S/PDIF
2x PS/2
6x Audio
1x Optical S/PDIF
1x Coaxial S/PDIF
Format ATX
30,0 x 24,4 cm
ATX
30,0 x 24,4 cm
ATX
30,0 x 24,4 cm

Layout

Ein Blick auf das Layout zeigt relativ wenig Veränderungen zwischen dem nForce 780i SLI und dem neuen nForce 790i Ultra SLI. Kein Wunder, wurden doch die meisten Änderungen für den Benutzer unsichtbar im PCB oder Silizium vollzogen. Auffallend ist die neue Heatpipe-Konstruktion. Die Ingenieure von Nvidia setzen bei ihrem Referenz-Design auf eine kreisförmige Heatpipe, die den Einsatz von mehreren Wärmetauschern erlaubt. Der Haupt-Wärmetauscher auf der Northbridge ist zusätzlich mit einer Vapor Chamber versehen, wie sie zum Beispiel auch bei Grafikkarten Verwendung findet. Allerdings zeigen die Bilder auch, dass es rund um die CPU schon relativ eng wird – so manch voluminöser CPU-Kühler mag da schnell anecken.

Wie sein Vorgänger verfügt das XFX 790i Ultra SLI über eine zweistellige Debug-Anzeige auf dem Board, welche die Überwachung des POST erlaubt. Auch zwei Taster für Power und Reset sind am unteren Boardrand platziert. Die Strom- und Datenanschlüsse sind sauber am Rand des Boards verteilt. Lediglich der Standort des roten SATA-Anschlusses, der extra für optische Laufwerke gedacht sein soll, erscheint nicht schlüssig, muss doch das Datenkabel quer über das Mainboard geführt werden. Warum die Hersteller immer noch nicht auf den inzwischen völlig unnützen Floppy-Anschluss verzichten, ist ebenfalls unklar.

XFX nForce 790i Ultra SLI
XFX nForce 790i Ultra SLI
nForce 790i Ultra SLI Anschlüsse
nForce 790i Ultra SLI Anschlüsse
nForce 790i Ultra SLI CPU-Bereich
nForce 790i Ultra SLI CPU-Bereich
nForce 790i Ultra SLI Northbridge
nForce 790i Ultra SLI Northbridge
nForce 790i Ultra SLI Northbridgelüfter
nForce 790i Ultra SLI Northbridgelüfter
nForce 790i Ultra SLI PCIe-Slots
nForce 790i Ultra SLI PCIe-Slots
nForce 790i Ultra SLI RAM-Slots
nForce 790i Ultra SLI RAM-Slots
nForce 790i Ultra SLI RSouthbridgekühler
nForce 790i Ultra SLI RSouthbridgekühler
nForce 790i Ultra SLI Rückseite
nForce 790i Ultra SLI Rückseite

BIOS

BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI
BIOS nForce 790i Ultra SLI

Auf der nächsten Seite: Testsystem