News : Überarbeitete Kone Gaming Mouse im April

, 47 Kommentare

Nachdem Roccat, junger Peripherie-Hersteller aus Hamburg, bereits zur Games Convention 2007 die Kone Gaming Mouse angekündigt hatte, die Einführung im Dezember jedoch verschieben musste, wird nun auf der CeBIT nochmals eine überarbeitete Variante vorgestellt, welche im April dann auch endlich auf den Markt kommen soll.

Die überarbeitete Version verfügt in Form des neuen „ProAim Gaming Sensors“ der nächsten Generation und eines optimierten Lichtsystems über ein neues Innenleben. Der neue ProAim Gaming Sensor verfügt nun über echte 3000 dpi – statt bisher 2000. Die Auflösung von 6,5 Megapixel und die Frame-Aktualisierungsrate von 7080 fps bei einer Beschleunigung von nunmehr 20G (statt 15) sind jedoch unverändert. Die Kombination aus 1 ms Reaktionszeit, 1000 Hz Abfragerate und einer 6-stufig einstellbaren Auflösung von 800 bis 3000 dpi sollen den Käufer von der Kone Gaming Mouse überzeugen. Das integrierte Lichtsystem lässt die Kone in der Farbe eigener Wahl erleuchten. Ob Hellblau, Dunkelblau, Rot, Gelb – es kann aus verschiedenen Farben ausgewählt werden. Die Maus kann zudem in bis zu fünf unterschiedlichen Farbtönen gleichzeitig leuchten. Die Farben können auch in festzulegendem Rhythmus wechseln und mit Effekten wie Rotation, Pulsieren, Herzschlag und verschiedene Geschwindigkeiten versehen werden. Wer angesichts dieser Spielereien um sein geistiges Wohl fürchtet, kann das Licht glücklicherweise auch komplett ausschalten. Die Einstellungen werden über den Treiber vorgenommen. Über diesen lassen sich auch sechs der zehn Maustasten programmieren, die Geschwindigkeit des 4D-Scrollrads regulieren, die Empfindlichkeit der X- und Y-Achse getrennt justieren und die Beschleunigung einstellen. Weitere Einzelheiten, etwa zur Gewichtsanpassung, finden sich in unserer Meldung zur Games Convention 2007.

Roccat Kone Gaming Mouse
Roccat Kone Gaming Mouse

„Die Release-Verschiebung unseres ersten Produkts, der Roccat Kone Gaming Mouse hat sich gelohnt. Wir konnten die Maus in den letzten Monaten gravierend verbessern. Nicht nur die Präzision bei der Abtastung des Untergrunds wurde erhöht, auch das Lichtsystem konnte noch einmal entscheidend optimiert werden. Wir sind froh und sehr zuversichtlich, die Roccat Kone im April in den Handel bringen zu können.“

René Korte, Geschäftsführer der Roccat Studios Hamburg

Falls es somit nicht erneut zu einer Verschiebung kommt, soll die Roccat Kone Gaming Mouse voraussichtlich im April 2008 für 69,99 Euro im Handel erhältlich sein.

Erste Eindrücke
Auf der CeBIT konnten wir unsere Hände am Roccat-Stand erstmals auflegen. Die Maus hat eine recht ähnliche Rechtshänderergonomie wie die Logitech G5 und kommt damit eher größeren Händen entgegen. Sie macht einen qualitativ guten Eindruck, lediglich das Mausrad könnte etwas druck- und scrolldefinierter sowie hochwertiger gestaltet werden. Die Abtastung funktionierte im Kurztest wunderbar und zuverlässig. Einen ausführlichen Test der Maus liefern wir zu gegebener Zeit.

CeBIT: Roccat Kone Gaming Mouse
CeBIT: Roccat Kone Gaming Mouse
CeBIT: Roccat Kone Gaming Mouse
CeBIT: Roccat Kone Gaming Mouse
CeBIT: Roccat Kone Gaming Mouse