News : Windows Mobile erhält PDF- & Flash-Unterstützung

, 11 Kommentare

Adobe hat bekannt gegeben, dass Microsoft die „Adobe Flash Lite“-Software, Adobes Flash-Player-Runtime für mobile Geräte, lizenziert hat. Damit wird in zukünftigen Versionen von Mobiltelefonen mit Microsoft Windows Mobile die Darstellung von Flash-Player-kompatiblen Inhalten innerhalb des Internet Explorer Mobile ermöglicht.

Darüber hinaus hat Microsoft die „Adobe Reader LE“-Software zur Anzeige von Dokumenten im Adobe Portable Document Format (PDF) sowie von E-Mail-Anhängen und Webinhalten lizenziert. Beide Adobe-Produkte werden Originalherstellern (OEMs), die Windows-Mobile-Software lizenzieren, weltweit zur Verfügung stehen. Somit werden beide Lösungen ab Verfügbarkeit direkt auf den Mobiltelefonen installiert sein. Bislang mussten Benutzer, welche den Flash-Lite-Player nachträglich auf ihrem Windows-Mobile-Gerät installieren wollten, hierfür auf inoffiziell in Foren veröffentlichte Pakete zurückgreifen.

Das Browser-Plug-in für Flash Lite 3.x für den Internet Explorer Mobile auf Windows Mobile soll Nutzern Zugang zu vielen interaktiven Web-Inhalten ermöglichen, die auf Basis der Flash-Technologie von Adobe erstellt wurden. Adobe Flash ist das heute am weitesten verbreitete und allgegenwärtige Format auf vielen Webseiten, Anwendungen und Animationen. Aber auch Flash Lite 3, welches die erste von Microsoft lizenzierte und in Windows Mobile integrierte Version darstellen wird, ist nicht in der Lage, aktuelle Flash-Inhalte, die mit Flash Version 9 erstellt wurden, darzustellen. Lediglich Flash 8 oder früher wird unterstützt. Das bis Ende letzten Jahres aktuelle Flash Lite 2.1 unterstütze lediglich Flash 7 oder früher. Somit sieht sich Flash Lite mit der zukünftig stärkeren Integration in Windows Mobile wohl noch mehr Kritik ausgesetzt, als dies ob der schlechten Unterstützung des eigenen Formats ohnehin schon der Fall ist.

Adobe Reader LE wird es Windows-Mobile-Nutzern ermöglichen, PDF-Inhalte anzusehen und auch zu durchsuchen, indem sie auf Funktionen zur besseren Lesbarkeit von Dokumenten auf kleineren Bildschirmen zurückgreifen. Die tatsächliche Verfügbarkeit von Adobe Flash Lite und Reader LE für Windows-Mobile-Telefone wird zum entsprechenden Zeitpunkt von den Unternehmen gesondert bekanntgegeben.