News : Yahoo: Rettung durch Time Warner?

, 12 Kommentare

Nach Rupert Murdochs News Corp. wird mit Blick auf die angestrebte feindliche Übernahme Yahoos durch Microsoft nun Time Warner als weiterer potentieller weißer Ritter gehandelt. So berichtet das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf wissende Quellen, dass entsprechende Gespräche zwischen den Konzernlenkern stattfänden.

Konkret gehe es dabei um Alternativen zum Angebot von Microsoft, bei dem der Redmonder Softwareriese 31 US-Dollar pro Aktie und damit deutlich mehr, als die Papiere aktuell wert sind, bezahlen würde. So könnte Yahoo – wohl als Senior-Partner – beispielsweise mit der Internettochter von Time Warner, AOL, verschmolzen werden. Die WSJ-Quelle erklärte aber auch, dass eine Übernahme durch Microsoft aktuell weiterhin das wahrscheinlichere Szenario bleibe.

Neben den neuen Gesprächen mit Time Warner gehen auch die Verhandlungen zwischen Yahoo und News Corp. weiter.