News : Zotac stellt Mainboard mit nForce 790i Ultra SLI vor

, 32 Kommentare

Auf der vergangenen CES in Las Vegas hatte uns ZOTAC bereits verraten, dass der Grafikkartenspezialist auch ins Mainboard-Geschäft einsteigen und dabei weiterhin ausschließlich mit Nvidia zusammen arbeiten wolle. Den Anfang sollten dabei Platinen mit Mainstream-Chipsätzen und Office-Mainboards mit integrierter Grafik machen.

Man stellte jedoch auch Lösungen mit High-End-Chipsätzen in Aussicht, welche nun durch die Vorstellung des ZOTAC nForce 790i-Supreme mit Nvidias 790i-Ultra-Chipsatz erfüllt wird. Die im satten Schwarz gehaltene Platine unterstützt Intels Pentium-, Core-2-Duo- und Core-2-Quad-Prozessoren einschließlich der Extreme-Edition-CPUs und somit einen FSB von bis zu 1.600 MHz. Dabei wird auch die in 45 nm gefertigte Penryn-Generation der Intel-Prozessoren unterstützt. Als RAM kommt auf dem Mainboard nur der DDR3-Standard in Frage. Offiziell folgt hieraus ein Speichertakt von bis zu 1.333 MHz und bis zu 2.000 MHz mit SLI-Ready-Speicher und Enhanced Performance Profiles 2.0 (EPP 2).

ZOTAC nForce 790i-Supreme
ZOTAC nForce 790i-Supreme

Das Mainboard richtet sich klar an Enthusiasten, Gamer und Overclocker. Es bietet mit drei PCI-Express-x16-Slots Unterstützung für Nvidias 2-way-, 3-way- und Quad-SLI-Technologien. Des Weiteren wird Nvidias neu entwickelter offener Standard der Systemüberwachung und -steuerung namens „Enthusiast System Architecture“ (ESA) genauso unterstützt wie die erstmals mit dem nForce 500 eingeführten Features „MediaShield“, „DualNet“ und „FirstPacket“.

Wann und zu welchem Preis das ZOTAC nForce 790i-Supreme hierzulande erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.