News : Ausführlichere Details zu Gothic 4

, 62 Kommentare

In der aktuellen Ausgabe der GameStar findet sich ein Preview zu Gothic 4, das mit ersten weitergehenden Informationen zum Spiel aufwarten kann. Wie mittlerweile bekannt sein dürfte, stammt der neueste Teil der Reihe nicht mehr aus den Federn von Piranha Bytes, sondern wird von Spellbound entwickelt.

Demnach wird Gothic 4 nicht wie zuerst angekündigt den Beinamen „Genesis“ tragen, sondern mit Titel „Arcania“ geschmückt werden. Aufgrund des ersten Titels machten in Foren die Vermutungen die Runde, dass es sich bei Gothic 4 um einen Prequel handelt, der die Vorgeschichte der Gothic-Reihe erzählen wird. Das stellte sich allerdings als falsch heraus – die Story wird zehn Jahre nach den Geschehnissen von Gothic 3 angesiedelt sein und auf den „Südlichen Inseln“ spielen, die bislang in jedem Gothic-Teil erwähnt wurden und als Wiege der Spielwelt „Myrtana“ gelten.

Zum Teil soll die neue Spielwelt noch aus den Vorgängern bekannte Gegenden enthalten und verschiedene Klimazonen umfassen, aber nicht an die Größenordnung der Gothic-3-Welt heranreichen. Einer der zentralen Punkte wird offenbar das Magiesystem darstellen. Die Spieler sollen so etwa das Wetter und die Zeit beeinflussen können, um sich beispielsweise mittels heraufbeschworener Nebelbänke durch feindliches Gebiet schleichen zu können oder um durch verlängerte Nächte ausgedehnte Diebestouren zu ermöglichen. Spielerisch soll darauf geachtet werden, dass Situationen auf verschiedene Weise lösbar sind.

Die Optik ist nur anhand eines Prototyps der Engine gezeigt worden, die zwar einen ersten Eindruck zulässt, aber noch keine Elemente aus dem fertigen Spiel zeigt. Dabei ist die Technologie auf dem neuesten Stand der Technik und soll unter anderem DirectX 10 bieten. Offizielle Screenshots sind bislang noch nicht verfügbar. Wann Gothic 4 erscheinen wird, ist bislang unklar. Bis Mitte Februar 2010 muss JoWood den Titel in die Läden bringen, da ansonsten das Projekt an den Fonds „BVT Games Fund III Dynamic“ übergeht, der die Entwicklung mitfinanziert. Aber bis dahin haben die Entwickler noch viel Zeit und alle Seiten sind sicherlich daran interessiert, dass der Titel früher veröffentlicht wird. Als Plattformen sind neben dem PC die Xbox 360 und die PlayStation 3 vorgesehen.