News : ComputerBase verwendet SVG-Diagramme

, 65 Kommentare

Seit Freitag vergangener Woche bekommen die Anwender besonders aktueller Browser unsere Liniendiagramme (nicht zu verwechseln mit den häufiger eingesetzten Balkendiagrammen) als skalierbare Vektorgrafiken im SVG-Format ausgeliefert – anstatt als serverseitig gezeichnete Rastergrafik im PNG-Format.

Durch die Verwendung des SVG-Formats ergeben sich drei wesentliche Vorteile: eine um den Faktor 10 geringere Dateigröße, stufenloses Vergrößern der Diagramme ohne Qualitätsverlust und eine Schriftdarstellung, die sich an den Einstellungen des verwendeten Browsers oder Betriebssystems orientiert.

Da die Unterstützung des SVG-Formats in den Browsern sehr unterschiedlich weit fortgeschritten ist, bekommen nicht alle Besucher die SVG-Variante der Diagramme zu sehen. Voraussetzung dafür ist das Surfen mit Firefox 3 (oder allgemein einem Browser auf Basis von Gecko 1.9), Opera 9.50 oder Safari 3.1. Zwar unterstützten auch ältere Versionen der drei genannten Browser bereits das SVG-Format, jedoch kam es dort in unseren Tests zu kleineren Ungereimtheiten bei der Darstellung oder das Scrollen hat je nach Systemausstattung gestockt.

Zu sehen sind Liniendiagramme unter anderem in unserem Nvidia 3-Way-SLI Test (Seite 6). Die SVG-Variante der Liniendiagramme bekommt man nur dann zu sehen, wenn man mit einem der oben genannten Browser – die teils erst als Betaversion verfügbar sind – surft. Der Internet Explorer wird das SVG-Format auf absehbare Zeit nicht unterstützen.