News : Dell mit zwei neuen Vostro-Modellen

, 117 Kommentare

Basierend auf dem Feedback von Kunden präsentiert Dell dieser Tage mit dem 1310 und dem 1510 zwei neue Modelle in der für kleine Unternehmen gedachten Vostro-Reihe. Die Neuerungen können sich in der Tat sehen lassen – vor allem das Vorhandensein eines 13,3"-Modells wertet die Serie deutlich auf.

Als erstes fällt das schlankere Design der beiden Neuzugänge auf: So verspricht Dell mit beiden Modellen eine portablere Alternative zu den anderen Modellen der Serie, die allesamt für ihre Verhältnisse etwas größer und schwerer ausfallen als die meisten Pendants der Konkurrenz. Außerdem erwähnenswert: Sowohl beim 1310 als auch beim 1510 wird Dell einen Partitionsservice anbieten und auf die unnötige Vorinstallation von Trial-Software verzichten – vor dem Hintergrund eindimensionaler Partitionen und eines mit Dritt-Software zugekleisterten Systems eine kluge Entscheidung.

Neben diesen Neuerungen bietet Dell mit den neuen Modellen überdies Slot-Load-Laufwerke und ein optionales Mehr an Sicherheit an: Neben Kabelschlössern kann überdies ein Fingerabdruck-Leser verbaut werden.

Dell Vostro 1310
Dell Vostro 1310

Die Preise für die neuen Modelle fallen recht moderat aus: Das Dell Vostro 1310 kostet in der Grundversion 630 Euro inklusive Mehrwertsteuer (zzgl. Versand) und bietet mit seinem 13,3-Zoll-Display laut Dell 94 Prozent der Sichtfläche eines 14,1-Zoll-Monitors. Dabei soll es 20 Prozent weniger als sein Vorgänger wiegen. Die weitere Konfiguration des Vostro 1310:

Konfiguration im Überblick

Das Vostro 1510 ist für 511 Euro inklusive Mehrwertsteuer (zzgl. Versand) erhältlich. Die Ausstattung:

Konfiguration im Überblick

Beide Modelle sind ab sofort – auch für Privatpersonen – erhältlich.