News : Eee PC: 2. Generation startet früher als erwartet

, 46 Kommentare

Nach einem Bericht des Branchendienstes Digitimes bringt Asus die zweite Generation des Eee PC früher als erwartet auf den Markt. Ursprünglich stand der Juni als Starttermin im Raum, nun soll das Mini-Notebook bereits ab der zweiten Aprilhälfte in Taiwan ausgeliefert werden.

Der Grund für diese Maßnahme ist offenbar die Konkurrenz-Situation auf dem Markt der Einsteiger-Notebooks. Asus verbaut beim kommenden Eee PC noch einen Intel Celeron ULV (Ultra Low Voltage), während Hersteller wie Acer oder Hewlett Packard (HP) bereits auf einen Prozessor aus Intels aktueller Atom-Reihe setzen. Diese sollen von dem Halbleiterriesen jedoch erst ab Mai ausgeliefert werden, damit ausgestattete Geräte werden für den Juni erwartet.

Asus' Eee PC soll dagegen erst in der dritten Generation mit einem Atom-Prozessor versehen werden. Um der Konkurrenz aus dem Weg zu gehen und so die Erfolge der ersten Generation fortsetzen zu können, ist der Start allem Anschein nach vorgezogen worden. Seit der Veröffentlichung des Eee PC im Oktober des letzten Jahres konnte Asus bis Ende März über eine Millionen Exemplare absetzen. Zudem ist man zuversichtlich, das anvisierte Ziel von fünf Millionen verkauften Exemplaren bis zum Ende des Jahres zu erreichen.