News : Google weiterhin wertvollste Marke

, 29 Kommentare

Nach der alljährlichen Brandz-Studie des Marktforschungsunternehmens Millward Brown, in der die 100 wertvollsten Marken gelistet werden, ist Google weiterhin Spitzenreiter mit einem Wert von 86,1 Milliarden US-Dollar und einer Wertsteigerung von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Einem Statement von Manfred Tautscher, dem Geschäftsführer von Millward Brown Deutschland, zufolge ist der Erfolg von Google insbesondere auf die „die permanente Weiterentwicklung des Leistungsspektrums auch außerhalb des Kerngebietes“ zurückzuführen. Auf den weiteren Plätzen folgen der Mischkonzern General Electric (GE) mit einem Wert von 71,4 Milliarden US-Dollar und knapp dahinter der große Google-Konkurrent Microsoft mit 70,9 Milliarden US-Dollar. Der vierte und fünfte Rang gehen an Coca-Cola mit 58,2 Milliarden US-Dollar und China Mobil mit 57,2 Milliarden US-Dollar.

Der Technologiesektor unter Einbeziehung der Mobilfunktunternehmen ist einer der stärksten und stellt 28 der 100 Marken. Zu den Aufsteigern aus diesem Bereich zählen Apple (55,2 Milliarden US-Dollar) und Nokia (44 Milliarden US-Dollar), die beide den Sprung in die Top 10 geschafft haben. Insgesamt befinden sich die Technologiemarken derzeit in amerikanischer Hand, so Tautscher.

Als erste deutsche Marke rangiert BMW auf Platz 17 mit einem Wert von 28 Milliarden US-Dollar. Unter den acht deutschen Marken sind auch SAP (Rang 29 mit einem Wert von 21,7 Milliarde US-Dollar), Siemens (Rand 47 mit 14,7 Milliarden US-Dollar) und T-Mobile (Rang 83 mit neun Milliarden US-Dollar) vertreten. Der Wert aller Marken beläuft sich derweil auf 1,97 Billionen US-Dollar, ein Anstieg um 340 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahr. Der Markenwert im Technologiesegment stieg um 187,5 Milliarden US-Dollar und macht damit mehr als die Hälfte des Anstiegs aus.

Nach Angaben von Millward Brown wurde die Studie nach rund einer Millionen Verbrauchinterviews erstellt, die weltweit geführt wurden.