News : IBM an IT-Sparte von Pro7Sat.1 interessiert

, 10 Kommentare

Wie einem Bericht vom Handelsblatt zu entnehmen ist, wird IBM die IT-Sparte des deutschen Senderkonglomerats ProSiebenSat.1 übernehmen. Dabei scheint das Geschäft bereits nahezu perfekt zu sein – einzig die Frage nach der Höhe des Preises und der Personalstruktur sind noch offen.

Noch in dieser Woche werden die Verantwortlichen laut Handelsblatt den Kauf öffentlich machen. Ursprünglich war von ProSiebenSat.1 erwägt worden, die komplette Produktion, die in der rund 1000 Mitarbeiter zählenden Gruppe ProSiebenSat.1 Produktion (PSP) angesiedelt ist, zu verkaufen. IBM war seinerseits, in Gemeinschaft mit dem britischen Red Bee Media, an einem solchen Szenario interessiert. Mit dem Teilverkauf scheinen diese Pläne aber nicht weiter verfolgt zu werden.

„Damit wird die PSP filetiert. Aber das ist schon sinnvoll, bei uns ist die IT auf verlorenem Posten“, zitiert das Handelsblatt konzernnahe Quellen. Für die Beschäftigten bedeutet der Verkauf der IT-Sparte indes wohl höhere Sicherheit, als ein Komplettverkauf. Auch wenn es Umstrukturierungen geben soll, werden diese wohl weniger empfindlich ausfallen.