News : Intel Atom: Lieferproblem beunruhigt Hersteller

, 22 Kommentare

Der Branchendienst DigiTimes berichtet unter Berufung auf weitere taiwanische Quellen, dass Intel bereits kurz nach dem offiziellen Start der Centrino-Atom-Plattform (Menlow) Lieferprobleme bei den Atom-Prozessoren hat. Dies hat unter anderem zur Folge, dass man sich bei HP und Asus freudig die Hände reibt.

Die Lieferprobleme der neuen Prozessoren für den mobilen Markt der Kleinst-Notebooks treffen in erster Linie die Hersteller, die zum Sommer ihre neuen Produkte präsentieren wollten. Jene sollten fast alle auf einem der vielen Varianten des Intel Atom basieren, jedoch dürfte die bereits jetzt existierende Knappheit dieser Chips den einen oder anderen Produktstart, unter anderem von Acer, Dell, MSI und Gigabyte, zum „Paper-Launch“ verkommen lassen.

Hewlett Packard indes kann seine neue Notebook-Serie rund um das „HP 2133“, die auf einem VIA-Prozessor basiert, weiter auf den Markt bringen und Kunden für sich gewinnen. Auch Asus wird demnach wohl noch eine Weile länger auf den altbekannten Intel Celeron vertrauen müssen, bis die Varianten des Eee PC mit einem Intel Atom ausgerüstet werden. Ein offizieller Kommentar von Intel ist natürlich nicht verfügbar, jedoch erwartet der Hersteller, dass man die Nachfrage aller 45-nm-Prozessoren befriedigen kann.