News : Namensänderung: ForceWare wird zu „GeForce“

, 34 Kommentare

Nvidia scheint im Moment diverse Namensänderungen durchzuführen. So schreitet man von der GeForce-8800-Serie zur GeForce-9000-Serie voran, benennt die GeForce 8800 GS in GeForce 9600 GSO um und darüber hinaus hat man sich heimlich still und leise von der „ForceWare“-Bezeichnung abgewandt.

ForceWare war nach dem „Detonator“ die offizielle Bezeichnung von Nvidia für den eigenen Grafikkartentreiber. Wirft man nun aber einen Blick auf die Homepage von Nvidia, so erscheint kein „ForceWare 174.44“ mehr als neuer Treiber, sondern stattdessen ein „GeForce 174.44“. An der Kennung hat sich aber nichts getan. Wie Nvidia bekannt gegeben hat, soll die Namensvereinheitlichung die Verwirrung unter den Kunden mindern. Alles was mit Desktop-Grafik zu tun hat, soll ab sofort unter der Bezeichnung „GeForce“ laufen.

Zudem möchte man verhindern, dass man den Grafikkartentreiber mit dem Mainboard-Treiber „nForce“ verwechselt. Dieser behält – zumindest vorläufig – seinen Namen.