News : Neue Firmware bringt PS3 HD-Tonformate bei

, 33 Kommentare

Während man manchen Herstellern ohne weiteres vorwerfen kann, ihre Hardwareprodukte nach der Präsentation nicht mehr zu pflegen, kann man dies über Sony bezüglich der PlayStation 3 sicherlich nicht sagen.

Erst vor kurzem wurde eine neue Firmware-Version herausgebracht, die der Spielekonsole als ersten Blu-ray-Player überhaupt die „BD-Live“-Features für die Wiedergabe einiger Filme beibringt. Wie Playstation.Blog nun berichtet, soll es demnächst erneut ein Firmware-Update für die Sony-Konsole geben, das auf die Bezeichnung „v.2.30“ hört und zwei weiteres Features mit sich bringt.

Das Erste ist ein überarbeiteter „PlayStation-Store“, dessen Interface modifiziert werden soll. Für viele sicherlich interessanter ist jedoch eine erneut verbesserte Blu-ray-Wiedergabe. Diesmal ist aber nicht das Bild oder die generelle Filmwiedergabe betroffen, sondern der Ton. Mit der Blu-ray-Disc und der HD DVD wurden zugleich drei neue „richtige“ HD-Tonformate eingeführt, die bei Filmen verwendet werden können: Dolby TrueHD, DTS-HD High Resolution Audio und DTS-HD Master Audio. Bis jetzt konnte die PlayStation 3 diese Codecs weder intern selber decodieren, noch als Bitstream an einen entsprechenden Receiver weiterleiten.

Die Firmware 2.30 ermöglicht es der PlayStation 3, alle drei Audioformate intern zu decodieren und mittels HDMI-Kabel an einen Receiver weiterzugeben. Dieser erkennt daraufhin, dass es sich um ein PCM-Multichannel-Signal handelt und leitet den Ton an die Boxen weiter. Was die PlayStation 3 allerdings nicht kann, und wohl auch nie können wird, ist die drei HD-Codecs als Bitstream über HDMI an den Receiver weiterzuleiten. In diesem Fall müsste dann der Receiver die Codecs decodieren, was in den meisten Fällen die bessere Variante ist. Dazu ist anscheinend die Hardware aber nicht in der Lage. Ebenso kann kein „HD-Ton“ über die analogen Audioausgänge der PlayStation 3 ausgegeben werden.