News : Nvidia bringt Einchiplösung für Intel-Notebooks

, 24 Kommentare

Die meisten modernen Notebooks werden zur Zeit mit einem Core-2-Prozessor von Intel ausgeliefert, da dieser nicht nur rechenstark, sondern in der Mobile-Variante auch stromsparend ist. Gepaart wird der Prozessor eigentlich immer mit einer Intel-eigenen Plattform.

Dies scheint den Grafikchipspezialisten Nvidia nicht zu gefallen, die laut den Kollegen von Dailytech eine Notebook-Plattform namens „MCP79“ fertiggestellt haben, die mittlerweile kurz vor der Auslieferung steht. Der MCP79 besteht nicht nur aus einer einzigen Plattform, sondern wird einer ganzen Familie angehören, um so verschiedene Preissegmente abdecken zu können. Es handelt sich generell um eine Einchiplösung. Im Gegensatz zu den Intel-Pendants gibt es also nur einen einzigen Chip, während die Konkurrenz das altgediente Konzept der North- und Southbridge beibehält.

Der MCP79 ist für „Small Form Factor“-Notebooks konzipiert und wird über die aktuellen Grafiktechnologien von Nvidia verfügen. Somit kann der Käufer auf eine Direct3D-10-Unterstützung zurückgreifen, ebenso auf den „VP3“ (Videoprozessor) für die CPU-Entlastung und Qualitätsverbesserung beim Abspielen eines HD-Videos – wobei unklar ist, was mit VP3 gemeint ist; aktuelle Grafikkarte haben den „VP2“ integriert – und Hybrid-SLI (Hybrid Power sowie Hybrid Boost). Vor allem letzteres könnte in einem Notebook von großem Vorteil sein, um die Akkuleistung zu erhöhen und trotzdem eine hohe Spieleleistung zu ermöglichen.

Mittels eines „Single-Channel TMDS“-Interfaces wird ein HDMI-1.2-Anschluss bereit gestellt. Der MCP79 bietet dem Käufer einen FSB von 1066 MHz, den Einsatz von DDR2- (DDR2-800) sowie DDR3-Speicher (DDR3-1333) an. Drei SATA-II-, einen Gigabit-LAN-Anschluss, High Definition Audio und maximal 20 PCIe-Lanes der zweiten Generation runden die Ausstattung ab. Der MCP79 soll aus sechs verschiedenen Varianten bestehen. Der „MCP79ML“ ist die Low-End-Version und wird ohne RAID-Funktionen, DisplayPort, einen PCIe-x16-Anschluss und DisplayCache (ähnlich zu Intels Turbo-Memory-Technologie) auskommen müssen.

Der „MCP79GLM“ ist das Quadro-Modell der MCP79 und wird mit einer professionellen Quadro-Grafikkarte ausgestattet. Der „MCP79-SLI“ ist die SLI-Version der Nvidia-Plattform. Ansonsten wird es noch die Chipsätze „MCP79MH“, „MCP79MX“ und „MCP79MVL“ geben. Wann genau die MCP79-Plattform an den Start gehen wird, ist noch unbekannt.