News : S3 präsentiert 4300E für Embedded-Märkte

, 18 Kommentare

Nachdem es lange Zeit still um S3 Graphics gewesen ist und man höchstens irgendwelche schön klingenden technischen Spezifikationen um die neuste Grafikchipgeneration lesen konnte, greift S3 nun wieder die Konkurrenz an. Man präsentierte nicht nur vor kurzem die Chrome-400-Serie, sondern kommt nun auch mit einem Grafikprozessor für Embedded-Systems auf den Markt.

Der Grafikchip hört auf den Namen „4300E“ und basiert auf der Chrome-400-Architektur. Der im 65-nm-Prozess gefertigte 4300E soll sich vor allem bei Multimedia-Anwendungen pudelwohl fühlen. So kann dieser sämtliche aktuellen Videocodecs, inklusive H.264 und VC-1, beschleunigen und soll insgesamt ein um 30 Prozent besseres Leistung-pro-Watt-Verhältnis als die Konkurrenz in den Embedded-Märkten bieten. Neben den Multimediafunktionen bietet der 4300E ebenfalls eine Direct3D-10.1- sowie eine OpenGL-2.1-Unterstützung an.

Der Grafikchip kann je nach Wunsch mit 300 MHz bis 600 MHz getaktet werden, wodurch man die maximale Leistungsaufnahme an das Einsatzgebiet anpassen kann. Der Speicherausbau beträgt maximal 256 MB, wobei der Hersteller DDR2- und GDDR3-Speicher einsetzen können. Der S3 Graphics 4300E kann an ein PCIe-2.0-Interface mit bis zu 16 Lanes angeschlossen werden. Ein effektiver Stromsparmechanismus ist – wie es sich bei einer Embedded-GPU gehört – ebenfalls an Bord. Ein lüfterloser Betrieb soll ohne weiteres möglich sein. Ab dem Juni dieses Jahres soll das Software- und das Hardware-Developer-Kit für den 4300E verfügbar sein.

Der 4300E kann entweder mit Hilfe eines Dual-Link-DVI-, eines HDMI- oder eines Dual-Channel-LVDS-Transmitter mit der Außenwelt kommunizieren. Zwei RAMDACs, um analoge Monitore ansteuern zu können, fehlen ebensowenig. Als Betriebssystem setzt S3 Graphics für den 4300E Windows XP, Windows XPe (Embedded), Windows CE oder Windows Vista mit installiertem Service Pack 1 voraus. Auf der „Embedded Systems Conference“, die vom 15. bis zum 18. April stattfindet, soll der 4300E offiziell vorgestellt werden.