News : Scythe mit neuem Festplattenkühler „Himuro“

, 62 Kommentare

Der japanische Kühlerspezialist Scythe hat einen weiteren Festplattenkühler angekündigt. Der Kühler wird komplett aus Aluminium gefertigt. Der Name des Festplattenkühlers lautet „Himuro“ und dieser Name hat traditionell auch einen Bezug zum Produkt: Er steht im Japanischen für ein Aufbewahrungslager für Eis und Schnee.

Der Kühler besteht, wie üblich, aus einer Schale und einem zugehörigen Deckel, welche die Festplatte aufnehmen und mit einander verschraubt werden. Die Wärme der Festplatte wird über Wärmeleitpads an die Aluminiumkörper abgegeben, welche ihrerseits mit Hilfe von Kühlrippen die Wärme an die umgebende Luft übertragen. Befestigt wird die Konstruktion mit insgesamt vier Gummihalterungen, die frei beweglich sind und eine individuelle Ausrichtung des „Himuro“ Festplattenkühlers ermöglichen.

Scythe Himuro Festplattenkühler

Somit ist der „Himuro“ letztlich nicht nur ein Festplattenkühler sondern vielmehr eine Dämmbox, die Luft- und Körperschall der Festplatte reduzieren kann. Verbesserte Betriebstemperaturen sind hierbei jedoch nicht ungewöhnlich und sicher ein willkommener Bonus. Unterstützt werden sowohl Parallel- als auch Serial-ATA-3,5"-Festplatten mit Drehzahlen von bis zu 10.000 Umdrehungen pro Minute. Die Gesamtmaße betragen 132 x 178 x 41 mm und das Gewicht liegt durch das Aluminium-Design bei 790 Gramm. Der Scythe „Himuro“ ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 19,95 Euro erhältlich.