News : Spezifikationen der GeForce 9500 GS sind raus

, 26 Kommentare

Der Grafikchipspezialist Nvidia bereitet zur Zeit die Umstellung der GeForce-8000- auf die GeForce-9000-Serie vor. Und so verwundert es nur wenig, dass es zur Zeit diverse Gerüchte über bisher noch nicht veröffentliche GeForce-9000-Karten gibt.

Vor kurzem berichteten wir von einer GeForce 9500 GT, die die altgediente GeForce 8600 GT ablösen soll. Wie es scheint, bekommt die GeForce 9500 GT noch einen etwas langsameren Bruder, der auf den Namen „GeForce 9500 GS“ hört. Die Grafikkarte basiert, wie das schnellere Modell, auf der im 65-nm-Prozess gefertigten G96-GPU, die über 32 skalare Shadereinheiten, 16 vollwertige Textureinheiten sowie über acht Raster Operation Processors (ROPs) verfügt. Die Speicheranbindung an die GPU erfolgt über ein 128 Bit breites Speicherinterface.

GeForce 9500 GS
GeForce 9500 GS

Die TMU-Domäne auf der GeForce 9500 GS scheint mit 550 MHz zu takten, was genau 100 MHz unter dem Niveau einer GeForce 9500 GT liegt. Die Shadereinheiten arbeiten um 250 MHz langsamer, was eine Frequenz von 1375 MHz bedeutet. Der 512 MB große DDR2-Speicher (die Zugriffszeit beträgt 2,0 ns) taktet auf der GeForce 9500 GS mit 500 MHz interessanterweise 50 MHz schneller als die DDR2-Version der GeForce 9500 GT. Eine GDDR3-Variante soll ebenso geplant sein.

Auf einem Intel Core2 Duo E6600 mit 2,4 GHz erreicht die GeForce 9500 GS einen 3DMark06-Wert von 4678 Punkten. Darüber hinaus gibt es noch Crysis-Messwerte, wobei die verwendeten Spieleinstellungen aber unbekannt sind.