News : Sprachroboter soll Fernbedienungen ersetzen

, 20 Kommentare

Um Fernbedienungen aller Art überflüssig zu machen, entwickelt der japanische Hersteller Toshiba gerade einen etwa 21 Zentimeter hohen Roboter, der selbstständig lernen kann und alle Infrarotgeräte steuern können soll. Der Roboter ist dabei sprachgesteuert und nicht nur auf den Fernseher oder die Stereoanlage beschränkt.

So soll der „ApriPoco“ genannte kugelige Roboter selbstständig die Infrarotsignale von Fernbedienungen registrieren. Er fragt dann nach der Aktion, die der Benutzer damit ausgeführt hat und weiß die Antwort – beispielsweise „Ich habe den Fernseher angeschaltet“ oder „Ich habe das Licht gedimmt“ dann mit der gespeicherten Frequenz zu verknüpfen. Auf diese Weise soll der Roboter mit der Zeit (Universal-)Fernbedienungen ersetzen und die Steuerung der meisten elektronischen Geräte per Sprachbefehl ermöglichen.

Auf einer ersten Demonstration in Japan konnte ApriPoco bereits die Klimaanlage, das Licht und den Fernseher steuern, die Spracherkennung lief jedoch noch über einen Laptop. Erst in einem weiteren Entwicklungsschritt soll die nötige Hardware in den Roboter eingebaut werden. Überhaupt liegt das Hauptproblem der Konstruktion noch in den Sprachbefehlen. Diese müssten für eine gute Funktion relativ einfach sein und klar verständlich gesprochen werden. Zu mehr Geduld mit der Technikkugel soll dabei wohl das Design anregen, das den Roboter mit treu-doofem Blick in den Wohnraum blicken lässt.

YouTube-Video: Toshiba's ApriPoco robot is a cute universal remote

Toshiba will die Probleme jedoch in den Griff bekommen und strebt die Marktreife an. Wann es jedoch so weit sein wird und zu welchem Preis der ApriPoco dann erhältlich sein soll, steht bisher nicht fest.