News : Stark übertaktete GeForce 9800 GTX von XFX

, 30 Kommentare

Mit der „GeForce 9800 GTX Black Edition“ hat nach bekannten Herstellern wie Asus, Sparkle, Point of View und Zotac (ComputerBase-Test) jetzt auch XFX eine übertaktete Karte im Programm. Die limitierten Modelle können Taktsteigerungen von teilweise über zehn Prozent für sich verbuchen.

XFX erhöht die Frequenz der TMU-Domäne auf der GeForce 9800 GTX Black Edition um 85 MHz auf 760 MHz. Die 128 Shadereinheiten werden mit 1.900 MHz betrieben, was einer Taktsteigerung von satten 225 MHz entspricht. Der 512 MB große GDDR3-Speicher läuft mit 1.140 MHz anstatt 1.100 MHz. Während der Speicher also mit einem Plus von 40 MHz noch recht moderat übertaktet wird, steigert XFX die TMU- und ALU-Frequenz gegenüber dem Referenzdesign der GeForce 9800 GTX prozentual ein gutes Stück weiter.

XFX GeForce 9800 GTX Black Edition
XFX GeForce 9800 GTX Black Edition

Die „Black Edition“-Varianten, von der es auch eine GeForce 9800 GX2 mit den Taktraten 700/1.700/950 MHz gibt, werden nur in einer limitierten Anzahl erhältlich sein und mit dem Spiel Assassin's Creed ausgeliefert. Die XFX GeForce 9800 GTX Black Edition wird aktuell ab 309 Euro geführt, die GeForce 9800 GX2 in der Limited Edition kostet satte 492 Euro. Nicht übertaktete Karten starten in Form der GeForce 9800 GTX aktuell bei knapp 232 Euro, die GX2 gibt es in den Spezifikationen des Referenzdesigns bereits ab 412 Euro.