28/29 Intel Core 2 Duo E7200 im Test : Klein ganz groß

, 121 Kommentare

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die aktuellen Preise im Einzelhandel liegen in Deutschland natürlich meist unter den Empfehlungen von AMD und Intel. Besonders die Verfügbarkeit spielt dabei natürlich eine große Rolle. Aus diesem Grund haben wir ein Diagramm mit allen Prozessoren aus dem Testparcours zusammengestellt und die günstigsten Preise bei Geizhals.at für Boxed-Prozessoren heraus gesucht (die Hardware sollte zu diesem Preis auch möglichst erhältlich sein). Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass sich der Preis der Prozessoren täglich ändern kann, weswegen eine dauerhafte Korrektheit der Liste nicht garantiert werden kann. (Stand der Preise: 17.04.2008)

Eine offizielle Preisempfehlung für den Intel Core 2 Duo E7200 gibt es bisher nicht. Die Gerüchteküche spricht ihm jedoch seit einigen Monaten wiederholt einen Preis von 133 US-Dollar zu, welches dem identischen Preis entspricht, den ein E4700 aktuell inne hat. Dieser ist für um die 100 Euro aktuell in Deutschland erhältlich. Da wird aber nicht davon ausgehen können, dass zum Start ein ähnlicher Preis für den E7200 angesetzt ist, haben wir ihn einfach mal auf 110 Euro geschätzt. Spätestens nach einigen Tagen im Handel und dem nötigen Konkurrenzdruck dürfte dieser Preis jedoch Realität werden.

Preisliste
Angaben in Euro
    • X2 6000+ (F3) @ 2,20 GHz, 2 Kerne, FSB200, DDR2-733
      60
    • X4 9100e (B2), 1,8 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      100
      Hinweis: geschätzt
    • X4 9150e (B3 sim.), 1,8 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      100
      Hinweis: geschätzt
    • E7200 (M0), 2,53 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      110
      Hinweis: geschätzt
    • X2 6000+ (F3), 3,00 GHz, 2 Kerne, FSB200, DDR2-750
      110
    • E6750 (G0), 2,67 GHz, 2 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      130
    • E6420 (B1), 2,13 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      140
    • X4 9500 (B2), 2,2 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      140
    • X4 9550 (B3 sim.), 2,2 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      145
    • X4 9600 (B2), 2,3 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      160
    • X4 9750 (B3 sim.), 2,4 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      160
    • X4 9650 (B3 sim.), 2,3 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      165
      Hinweis: nicht verfügbar
    • Q6600 (G0), 2,40 GHz, 4 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      170
    • E6600 (B1), 2,40 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      180
    • X4 9850 (B3 sim.), 2,5 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      180
    • E6850 (G0), 3,00 GHz, 2 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      200
    • X4 9950 (B3 sim.), 2,6 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      230
      Hinweis: geschätzt
    • Q9450 (C0), 2,67 GHz, 4 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      270
    • Q6700 (B3), 2,67 GHz, 4 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      310
    • X6800 (B1), 2,93 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      700
    • QX9650 (C0), 3,00 GHz, 4 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      760
    • QX6850 (G0), 3,00 GHz, 4 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      760
    • QX9770 (C0), 3,20 GHz, 4 Kerne, FSB1.600, DDR3-1600
      1.090

Wie üblich gilt bei der Übersicht das bekannte Motto: Fällt ein Prozessor im Preis, wandert er in dem Diagramm nach oben und sein Rating erhöht sich dadurch. Für dieses Preis-Leistungs-Verhältnis wird das Gesamtrating durch den Preis dividiert und mit 1.000 Multipliziert. Das Ergebnis repräsentiert dann die Leistung, die man, kaufmännisch gerundet, aktuell für einen Euro erhält.

Preis/Leistung
Angaben in Prozent
    • X2 6000+ (F3) @ 2,20 GHz, 2 Kerne, FSB200, DDR2-733
      100,0%
    • E7200 (M0), 2,53 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      78,6%
    • X2 6000+ (F3), 3,00 GHz, 2 Kerne, FSB200, DDR2-750
      68,6%
    • E6750 (G0), 2,67 GHz, 2 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      67,2%
    • X4 9150e (B3 sim.), 1,8 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      66,8%
    • X4 9100e (B2), 1,8 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      59,2%
    • Q6600 (G0), 2,40 GHz, 4 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      54,4%
    • X4 9550 (B3 sim.), 2,2 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      52,9%
    • X4 9750 (B3 sim.), 2,4 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      52,5%
    • E6420 (B1), 2,13 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      52,3%
    • X4 9500 (B2), 2,2 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      48,8%
    • X4 9650 (B3 sim.), 2,3 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      48,5%
    • X4 9850 (B3 sim.), 2,5 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      48,2%
    • E6850 (G0), 3,00 GHz, 2 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      47,4%
    • X4 9600 (B2), 2,3 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      44,1%
    • E6600 (B1), 2,40 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      44,0%
    • Q9450 (C0), 2,67 GHz, 4 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      39,6%
    • X4 9950 (B3 sim.), 2,6 GHz, 4 Kerne, FSB200, DDR2-1.066
      38,6%
    • Q6700 (B3), 2,67 GHz, 4 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      32,1%
    • QX9650 (C0), 3,00 GHz, 4 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      15,3%
    • QX6850 (G0), 3,00 GHz, 4 Kerne, FSB1.333, DDR3-1333
      14,5%
    • X6800 (B1), 2,93 GHz, 2 Kerne, FSB1.066, DDR3-1066
      13,0%
    • QX9770 (C0), 3,20 GHz, 4 Kerne, FSB1.600, DDR3-1600
      11,3%

Das Diagramm offenbart, was bereits die Tests gezeigt haben. Die gute Leistung für einen, salopp gesagt, 100-Euro-Prozessor ist aktuell im Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Region nicht zu toppen. Lediglich die kleineren AMD Athlon können in der Sparte noch punkten, doch diesen werden wir uns in einem separaten Test widmen.

Auf der nächsten Seite: Fazit